Ein Stelldichein der Spitzentrainer in Aalen

+
Internationaler Sportakrobatik-Lehrgang in Aalen mit Trainerin Celine Caro (schwarze Hose) und Albert Jung (kariertes Hemd).
  • schließen

Eine Woche lang weilten 25 Trainer aus vierzehn Nationen in der Jahnturnhalle. Alle blicken schon auf den Weltcup im November in Aalen     

Aalen.

„Ja, man fiebert schon auf den Weltcup vom 3. November bis zum 5. November in der Ulrich-Pfeifle-Halle hin“, so Albert Jung, Referent für Lehrwesen im Deutschen  Sportakrobatik-Bund (DSAB) , im Gespräch mit dieser Zeitung. Sechs Tage lang tauschten sich die Trainer aus Europa, Übersee und Südamerika über die Finessen der Sportakrobatik aus. Englisch ist  „Amtssprache“, auch einige ehemalige weltweite Spitzenakrobatinnen und Spitzenakrobaten sind mit von der Partie. Es ging ums technische Training, um Methodik und Inhalte, aber auch um  Segmente wie Gesundheit und Prävention sowie um Sport-Psychologie. „Der sportliche Austausch steht im Mittelpunkt“, erzählt Albert Jung, der selbst in seiner aktiven Zeit zwanzigfacher Deutscher Meister gewesen ist und jetzt neben seiner Tätigkeit als Referent fürs Lehrwesen im DSAB in seiner Eigenschaft als internationaler Kampfrichter  seit zwei Jahrzehnten viel in der „Sportakrobatik-Welt“ herumkommt. Ein nicht unbedeutendes Thema ist das Reglement, worüber drei Vertreter der „International Gymnastics Federation“ informieren und den Austausch mit der Basis suchen.

Alle, die da sind, haben den Level drei in der Tasche, also die creme de la creme der weltweiten Trainergilde. Fürs Landesleistungszentrum in der Jahnturnhalle sei dies ein Novum, Level eins und zwei habe man schon öfter hier gehabt, erzählt Jung.

Level drei bedeutet, dass diese Trainer allesamt schon Welt- und Europameister hervor gebracht haben. Wo man auch hinhört ist man begeistert vom Equipment und den sportlichen Gegebenheiten in der Jahnturnhalle. Eine Trainerin aus Israel sagt: „Absolute Spitzenklasse, besser könnte es nicht sein.“  Man wohnte im Ratshotel und „wir haben auch die herrliche Stadt Aalen genossen“, so der allgemeine Tenor.

Man kommt ja wieder, in Aalen findet vom 3. November bis zum 5.November der Limes-World-Cup - wahrscheinlich sogar  der Kategorie A - statt. „Die gesamte Weltklasse wird präsent sein“, blickt Albert Jung voraus.

Internationaler Sportakrobatik-Lehrgang in Aalen mit Trainerin Celine Caro (schwarze Hose) und Albert Jung (kariertes Hemd).
Internationaler Sportakrobatik-Lehrgang in Aalen mit Trainerin Celine Caro (schwarze Hose) und Albert Jung (kariertes Hemd).
Internationaler Sportakrobatik-Lehrgang in Aalen mit Trainerin Celine Caro (schwarze Hose) und Albert Jung (kariertes Hemd).
Internationaler Sportakrobatik-Lehrgang in Aalen mit Trainerin Celine Caro (schwarze Hose) und Albert Jung (kariertes Hemd).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare