Elisa Lechleitner für die EM in München nominiert

+
Elisa Lechleitner (LAZ Ludwigsburg) aus Lorch ist für die Europameisterschaft nominiert. Sie läuft die 400-Meter-Distanz.

Die frühere Läuferin der LG Staufen, die bereits bei der Weltmeisterschaft in Eugene startete, könnte nun auch bei der EM in München zum Einsatz kommen.

Leichtathletik

Bislang hatte der Deutsche Leichtathletik-Verband nur drei Athletinnen für die 4 x 400-Meter-Staffel der Frauen bei der Europameisterschaft in München benannt.

Nun kam am Montag die Lorcherin Elisa Lechleitner (LAZ Ludwigsburg) hinzu. Nachdem die frühere LG-Staufen-Läuferin bereits bei der Weltmeisterschaft in Eugene (Oregon, USA) zum Einsatz kam, könnte sie nun auch im berühmten Olympiastadion von 1972 für den Deutschen Leichatathletik-Verband auflaufen. Ob die DM-Vierte dann am 19. August bei der Vormittagssession in Runde 1 tatsächlich am Start stehen wird, wollen die Bundestrainer wieder kurzfristig entscheiden. Sollte die deutsche Staffel den Endlauf erreichen, stünde dieser am 20. August um 21.45 Uhr auf dem Programm.

Die EM in München findet vom 15. bis 21. August in der bayerischen Landeshauptstadt statt. Insgesamt sind 1500 Athleten gemeldet, die um 50 Medaillenentscheidungen kämpfen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare