Ellwanger wachen zu spät auf

+
Volleyball

Mit 1:3 verlieren die Ellwanger klar gegen BEG United

Emmendingen. Zwei Autos und ein Bus brachten die Ellwanger-Jungs ins 3,5 Stunden entfernte Emmendingen. Mit dem sicheren Klassenerhalt im Rücken wollten die Ellwanger Herren 1 befreit aufspielen und den zweitplatzierten BEGlern einen heißen Fight bieten. Doch am Ende der Partie mussten die Ellwanger eine 1:3-Niederlage hinnehmen.

Der erste Satz gestaltete sich zunächst sehr offen. Bis sich ab Mitte des ersten Satzes immer mehr eigene Fehler der Virngrundrecken einschlichen und sich die BEG mit sechs Punkten absetzten. Den Satz entschieden die Emmendinger mit 25:21 für sich.

Ellwanger lange ohne Chance

Durch eine grandiose Feldabwehr der Gastgeber im zweiten Satz, gelang es den Herren nicht, die Angriffe erfolgreich im gegnerischen Feld unterzubringen. Wodurch die BEG dauerhaft mit drei bis vier Punkten vorne lag und dies bis zum Satzende durchzog. Auch dieser Satz ging daher mit 25:20 an das Heim-Team.

Damit wollten sich die Volleyballer aus Ellwangen nicht zufrieden geben und mit null Sätzen die lange Heimfahrt bestreiten. Daher setzten die Ellwanger Herren im dritten Satz auf druckvolle Aufschläge und mutige Angriffe. Was schlussendlich zum Erfolgsrezept diese Satzes wurde und somit mit 25:16 gewonnen werden konnte.

Leider wurde dieser Schwung nicht in Satz vier mitgenommen, weshalb die Emmendinger ihr gewohntes, effektives Spiel wieder aufziehen konnten und somit den Sack zumachten. Die Ellwanger Herren Unterlagen damit an diesem Wochenende mit 1:3.

BEG United - Ellwangen 3:1

Ellwangen: Winfried Lingel, Pius Maier, Yannis Hirschmiller, Florian Bruckmüller, Julius Gaugler, Lorenz Liss, Janos Schaller, Chris Kopp, David Lohner, Robin Vogel, Trainer: Martin Pfizer

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare