Endlich wieder „echter“ Wettkampf

+
Zuletzt fand der Gmünder Stadtlauf 2019 normal statt. Nachdem es in den vergangenen beiden Jahren virtuelle Ausgaben gab, können die Läuferinnen und Läufer dieses Jahr wieder richtige Wettkampfluft schnuppern.
  • schließen

An diesem Samstag findet in Schwäbisch Gmünd der Stadtlauf statt. Die insgesamt vier Läufe starten zwischen 14 und 14.30 Uhr.

Schwäbisch Gmünd

In den vergangen beiden Jahren wurde beim Schwäbisch Gmünder Stadtlauf virtuell gelaufen. Doch diese Zeiten gehören nun endlich wieder der Vergangenheit an. Erstmals seit 2019 findet der Gmünder Stadtlauf nun als „echte“ Veranstaltung statt. Los geht es an diesem Samstag ab 14 Uhr. Insgesamt stehen vier Strecken zur Auswahl.⋌

Sparkassen-Lauf: 5 Kilometer. Start: 14.30 Uhr. Flache Wendepunktstrecke parallel zur Rems. Die Strecke ist asphaltiert. Die Siegerehrung findet um 15.30 Uhr statt. ⋌

Der Relex-Team-Cup. 2x5 Kilometer. Start: 14.20 Uhr. Flache, leicht wellige, asphaltierte Wendepunktstrecke parallel zur Rems analog zur 10 Kilometer-Strecke. Zielschluss: 15.45 Uhr. Die Siegerehrung findet um 16.15 Uhr statt.⋌

ZF-Safety-Run. 10 Kilometer. Start: 14.20 Uhr. Flache, leicht wellige, asphaltierte Wendepunktstrecke parallel zur Rems. Zielschluss: 15.45 Uhr. Die Siegerehrung ist um 16 Uhr.⋌

Widmann-Cup. Halbmarathon. Start: 14 Uhr. Flache, leicht wellige, asphaltierte Wendepunktstrecke an der Rems entlang ins Haselbachtal bis zur Maierhofer Sägemühle, danach der Wendepunkt. Dieser wird elektronisch gemessen. Zielschluss: 16.30 Uhr. Die Siegerehrung beginnt ebenfalls um 16.30 Uhr. Zweimal wird es eine Querung der Straße geben: Beim TTL und Wachthaus. Der kommunale Ordnungsdienst wird beim TTL unterstützen und die Feuerwehr Lorch beim Wachthaus.

Über 630 Läuferinnen und Läufer werden am Samstag werden am Samstag dabei sein - Nachmeldungen sind seit Donnerstag nicht mehr möglich. Angemeldet haben sich bereits zwei virtuelle Sieger aus dem vergangenen Jahr: Julia Stier (Halbmarathon) und Hannes Großkopf (Schnellster über fünf und zehn Kilometer, sowie dem Halbmarathon). Die beiden werden beim Halbmarathon an den Start gehen - ebenso Lokalmatadorin Gerlinde Herr von der DJK Schwäbisch Gmünd. Über die zehn Kilometer wird Steffen Krebs einer der Mitfavoriten sein. „Über die zehn Kilometer und dem Halbmarathon werden wir ein schnelles Feld haben. Es wird auf jeden Fall spannend“, freut sich Organisator Tim Schwarzkopf von der DJK Schwäbisch Gmünd.

Eine große Gruppe vom „Landesgymnasium für Hochbegabte“ wird über die fünf Kilometer teilnehmen. Auch die Hoffnungshäuser Schwäbisch Gmünd werden ein Teil des Stadtlaufs sein. „Unser DJK-Mitglied Gerd Hinderberger hat eine Laufgruppe gegründet und 15 Leute animiert, am Samstag mitzulaufen. Die Hoffnungshäuser sind unter anderem auch für Geflüchtete. Das ist eine ganz tolle Aktion“, freut sich Tim Schwarzkopf.

Ein fast normales Programm

Auf was die Läuferinnen und Läufer am Samstag beim Stadtlauf achten müssen, erklärt Schwarzkopf: „Es kann im ganz normalen Pulk gelaufen werden. In der Halle gilt 2G und Maskenpflicht. Auch im Startbereich sollte man die Maske tragen. Ansonsten haben wir so gut es geht ein normales Rahmenprogramm: Man kann duschen, die Umkleidekabine nutzen und es wird auch Siegerehrungen geben.“

Einen Wermutstropfen gibt es allerdings auch, das betrifft die Schüler- und Bambiniläufe. Diese können in diesem Jahr nicht stattfinden. Aufgrund der 2G-Regelung sei es einfach schwierig, eine Regelung zu finden. „Dieses Jahr ist das einfach noch zu risikoreich. Ich hoffe, dass dies dann der letzte Schritt für nächstes Jahr ist, damit wir dann auch wirklich wieder auf Vor-Corona Niveau sind“, so Tim Schwarzkopf. Froh ist der Organisator darüber, dass die Sponsoren dem Gmünder Stadtlauf die gesamte Corona-Zeit über treu geblieben sind - und nun kann man fast wieder voll durchstarten.

Es wird auf jeden Fall spannend.“

Tim Schwarzkopf, Organisator Stadtlauf

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare