Endlich wieder Pokalfahren in Hofen

+
Enie Vetter vom RKV Hofen geht beim Kunstrad-Pokal an den Start.

Nach zwei Jahren Pause findet am Sonntag das Pokalfahren wieder statt.

Hofen. Am kommenden Sonntag wird der RKV Hofen sein traditionelles Pokalfahren im Kunstradbereich erstmal seit 2019 wieder ausrichten – gemeldet sind 30 Sportlerinnen und Sportler, die sich in verschiedenen Disziplinen des Kunstradfahrens messen werden. Die Veranstaltung, bei der alle Kunstrad-Interessierten herzlich eingeladen sind, wird um 11 Uhr eröffnet.

Traditionell dient das Pokalfahren des RKV Hofen zur Leistungsbestimmung der jungen Sportler und natürlich auch der Kontaktpflege mit den Konkurrenten und Konkurrentinnen aus den benachbarten Vereinen mit denen man die selbe Leidenschaft für den Kunstradsport teilt. In diesem Jahr werden insgesamt aus allen Altersklassen der Kategorien Schüler bis Junioren rund 30 Sportlerinnen und Sportler aus den Vereinen SV Mergelstetten, RSV Ebnat, RV Lorch, RMSV Buch und natürlich dem ausrichtenden RKV Hofen erwartet.

Vielfalt der Disziplinen

Auch bei den Disziplinen wird - nach zweijähriger Coronapause - Vielfalt geboten sein. Von akrobatischen Leistungen beim Einer-Kunstrad über Harmonie bei den Zweier Disziplinen bis zu perfektem Synchronfahren in den Vierern wird sich der Bogen spannen.

Die Altersklassen teilen sich für den Wettbewerb wie folgt auf: Einer-Kunstfahren Schülerinnen U9, Schüler U9, Schülerinnen U11, Schüler U11, Schülerinnen U13, Schüler U13, Juniorinnen U19 und Junioren U19. Zweier-Kunstfahren Juniorinnen U19 und Vierer-Kunstfahren U19.

Enie Vetter am Start

Für den RKV Hofen gehen in diesem Jahr im Einer-Kunstrad sowohl die Neulinge Tobias Gödde, Nele Henschel und Emma Stelzer an den Start, aber auch bereits erfahrene Athleten wie Marie Quarticelli als Vize-Kreismeisterin, Marlene Rettenmaier, die den dritten Platz bei Bezirksmeisterschaften erkämpfte und Enie Vetter als Zweite der Württembergischen Meisterschaft und dritte des BW-Cups werden am Wettbewerb teilnehmen. Auch der U19 Vierer mit Amelie Seeling, Laura Franke, Sarah Thesen, Silke Finken wird Kostproben seines Könnens geben, das die vier bereits zu den Württembergischen Meisterschaften gebracht hat.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare