Engagierte Leistung wird nicht belohnt

+
Fußball, TSG Hofherrnweiler

Die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach unterliegt in Rutesheim 0:1 und ist nun bereits seit acht Spielen sieglos. Die Leistung lässt allerdings hoffen. Schlipf

Rutesheim .

„Das war eigentlich ein klassisches 0:0-Spiel“, resümierte der erste Vorsitzende der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach Achim Pfeifer nach dem Schlusspfiff. So trat die Sauerbach-Elf von Beginn an engagiert auf und hielt die kampfstarken Rutesheimer vom Start weg gut in Schach. Auskommen musste die Faber-Elf beim so wichtigen Auswärtsspiel ohne den kranken Cornelius Fichtner. Berufsbedingt war auch Innenverteidiger Magnus Haas zunächst verhindert und konnte erst in der zweiten Hälfte mitwirken.

Rutesheim konzentrierte sich zunächst auf die Defensive und ließ die Gäste zunächst einmal gewähren. Optisch war die TSG klar überlegen, dies konnte sie allerdings nicht in Chancen oder Tore ummünzen. Einzig dem gastgebenden SKV gelang es, in einem Konter zu einem nennenswerten Abschluss vor der Pause zu kommen. Der Rutesheimer Offensivmann zielte mit seinem Versuch nach gut 20 Minuten allerdings zu hoch. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich wenig am Spielgeschehen. Die Weilermer zeigten sich durchaus motiviert in der Offensive, die Rutesheimer hatten in den entscheidenden Momenten aber immer einen Fuß dazwischen und verhinderten so ernsthafte Gefahr für das eigene Gehäuse.

In der chancenarmen Partie war es dann erneut der Platzherr, der für einen nennenswerten Höhepunkt sorgte. eine Viertelstunde vor dem Ende landete die Kugel zunächst an der Oberkante der Latte. Direkt danach fiel dann wie aus dem Nichts der entscheidende Treffer des Tages. Tobias Gebbert fasste sich aus 25 Metern ein Herz und zog einfach mal ab. Der Ball wurde letztlich aber noch entscheidend abgefälscht und schlug im TSG-Tor ein. In der Folge versuchte die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach dann noch einmal alles. So wechselte Coach Patrick Faber noch einmal offensiv. Auch wenn der TSG die Mühe an diesem Abend nicht abzusprechen war, schaffte es das Team dennoch nicht, echte Torgefahr zu entwickeln und die Gastgeber ernsthaft in Bredouille zu bringen. Am Ende steht mit dem 0:1 in Rutesheim die fünfte Niederlage und das achte sieglose Spiel in Serie.

In der Tabelle rutschte die Faber-Elf auf den elften Platz ab und hat nur noch drei Punkte Vorsprung auf die Abstiegszone. Die junge Mannschaft wird jetzt aber sicher nicht die Köpfe hängen lassen. Immerhin war die Leistung gegen den SKV dennoch ansprechend. Entscheidend ist es für die Mannschaft jetzt aber, diese Leistung in den kommenden Spielen auch in Punkte umzumünzen. Die nächste Chance dazu hat die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach in der nächsten Woche, wenn es am Mittwochabend um 19 Uhr auswärts gegen den 1.FC Heiningen geht.

TSG: Tentonis – Horlacher, Schwarzer, Rief, Christlieb – Borst (84. Kuhn), Zahner, Köhnlein (42. Rieger), Serejo – Schiele (78. Haas), Milojkovic (66. Blum)

Tor: 1:0 Gebbert (75.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare