Eric Maihöfer auf dem Weg zu Olympia?

+
Eric Maihöfer

Der Gmünder Kugelstoßer, der für den VfL Sindelfingen startet, wurde in den Nationalkader 2022 berufen.

Schwäbisch Gmünd.

Der Gmünder Kugelstoßer Eric Maihöfer (20), Mitglied des TV Bargau und startberechtigt für den VfL Sindelfingen, hat die Aufnahme in den Nationalkader 2022 geschafft. Der deutsche Junioren-Vizemeister und Fünfte der U23-EM ist für den Perspektivkader nominiert worden, gemeinsam mit Ex-Weltmeister David Storl (SC DHFK Leipzig), Christian Zimmermann (Kirchheimer SC), Valentin Moll (LC Rehlingen) und Joel Akue (LC Stadtwerke München).

Mit dem 31. Oktober endete für die besten deutschen Leichtathletinnen und Leichtathleten turnusgemäß die Zugehörigkeit zu den Bundeskadern 2021 des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV). Auf Vorschlag der verantwortlichen Bundestrainerinnen und -trainer, nach Beratung der DLV-Kommission Leistungssport und nach Vorlage der Kaderlisten gegenüber dem DLV-Vorstand sowie dem Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) wurden am 1. November die neuen Kader für die Saison 2022 berufen.

„Wir läuten mit dieser Kaderberufung auch einen neuen Olympiazyklus ein und werden in den Trainer- und Kompetenzteams alles dafür tun, um unsere Athletinnen und Athleten optimal auf die anstehenden Höhepunkte vorzubereiten. Die WM in Eugene und die Heim-EM in München sind 2022 wichtige Meilensteine“, sagte DLV-Chefbundestrainerin Annett Stein.

„In den Nachwuchs- und Perspektivkadern finden sich bereits jene Talente, die 2028 den Kern der Olympia-Mannschaft in Los Angeles ausmachen werden“, erklärte Dietmar Chounard, DLV-Bundestrainer U23 & Duale Karriere. „Wir werden sie auf ihrem Weg bestmöglich begleiten.“

Ebenfalls in den Perspektivkader aufgenommen wurde die frühere Bargauer Kugelstoßerin Lea Riedel, die seit diesem Jahr ebenfalls für den VfL Sindelfingen startet. Nicht gereicht hat es dagegen für Eric Maihöfers Schwester Lisa (LC Rehlingen). Für die frühere Mehrkämpferin und jetzige 100-m-Hürden-Spezialistin war ihr sechster Platz bei den Deutschen Meisterschaften offensichtlich zu wenig. Nicht berücksichtigt wurde auch die süddeutsche U23-Vizemeisterin im Kugelstoßen, Milaine Ammon (LG Staufen).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare