Erster Heimdreier für den FCH

+
Kevin Sessa konnte mit seinem Team einen knappen 2:1-Erfolg gegen Dynamo Dresden feiern. Der Siegtreffer fiel erst in der Nachspielzeit.

Der 1. FC Heidenheim gewinnt mit 2:1 gegen Dynamo Dresden. Robert Leipertz trifft in der Nachspielzeit.

Heidenheim. Erster Heimdreier für den 1. FC Heidenheim 1846 in der neuen Spielzeit: Gegen die SG Dynamo Dresden setzten sich die Rot-Blau-Weißen am Sonntagmittag am Ende verdient mit 2:1 (1:0) durch. Nach der frühen Führung von Tobias Mohr und Löwes Ausgleich nach der Pause setzte Robert Leipertz den Schlusspunkt einer intensiven Partie nur wenige Sekunden vor dem Schlusspfiff.

Bei spätsommerlichen Temperaturen in der Voith-Arena legte der FCH los wie die Feuerwehr und presste hoch. . In der 5. Minute war es bereits soweit mit dem 1:0 für den FCH: Dresdens Mai spielte im Aufbauspiel Tobi Mohr den Ball in die Beine. Der Flügelspieler nahm sofort Tempo auf, ließ am Sechzehner zwei Gegenspieler aussteigen und schlenzte den Ball unhaltbar mit seinem schwächeren Rechten ins lange Eck.

In der 51. Minute musste der FCH den Dresdner Ausgleich hinnehmen: Zwar klärte Hüsing Kades flache Hereingabe, aber dann rutschte Rittmüller weg und Löwe kam ans Spielgerät. Er schlenzte es flach ins lange Eck, Müller hatte zwar noch die Fingerspitzen dran, doch trotzdem stand es nun 1:1. ls es schon fast so aussah, als dass sich der FCH mit dem Remis begnügen müsste, sorgte Leipertz mit Ablauf der regulären Spielzeit für den spät erarbeiteten Glücksmoment: Mohr bediente Theuerkauf mit der Hacke, der flankte auf Schimmer, dessen Kopfball an den linken Pfosten klatschte. Leipertz schaltete am schnellsten und staubte zum 2:1 für den FCH ab.

Heidenheim - Dresden 2:1 (1:0)

FCH: Müller – Rittmüller (52. Leipertz), Mainka, Hüsing, Theuerkauf – Kühlwetter (46. Sessa), Schöppner, Thomalla – (90. + 3 Siersleben) – Malone (71. Schimmer), Kleindienst, Mohr

Tore: 1:0 Mohr (5.), 1:1 Löwe (51.), 2:1 Leipertz (90. + 1)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare