Erster Landesliga-Heimsieg

+
In der Handball Landesliga empfangen die Damen der HSG Oberkochen/Königsbronn (gelb) die Mannschaft der TG Geislingen (grün).

Die Damen der HSG Oberkochen/Königsbronn siegen mit 34:30 gegen die TG Geislingen. 

Königsbronn. In einer torreichen Begegnung konnten die HSG-Damen den ersten Heimsieg ihrer Landesliga-Karriere verbuchen. Im Rückspiel gegen den Tabellenletzten aus Geislingen, gelang den Gastgeberinnen hierbei ein verdienter und wichtiger 34:30-Erfolg, der die HSG auf den achten Tabellenplatz klettern lässt. 

Wie so häufig verschlief die HSG den Beginn des Kellerduells, sodass zunächst die TG Geislingen auf 4:1 vorlegte. Bis zur elften Minute lief die Heimmannschaft daher einem Rückstand hinterher, ehe sie das Spiel drehen konnte. Wie auch das Endergebnis vermuten lässt, zeigten sich die gesamte Spielzeit über beide Abwehrreihen als relativ durchlässig. Jedem schön herausgespielten Treffer im Angriff, folgte daher meist ein einfaches Gegentor. Vor allem mit den Unterarmwürfen aus der zweiten Reihe hatte die HSG so ihre Probleme. Nach 16 Minuten stand es 10:9 als die HSG eine Zeitstrafe hinnehmen musste. Vergangenes Wochenende hatten Unterzahl-Situationen den HSG-Damen jedes Mal das Genick gebrochen. Dieses Mal lief es glücklicherweise anders. Theresa Maier, die nach vielen Jahren Abwesenheit, in denen sie höherklassig unterwegs war, erstmals wieder für die HSG auf der Platte stand, wurde eingewechselt. Durch zwei blitzsaubere Einzelaktionen traf sie im Doppelpack und hielt die HSG in der Bahn. Rebecca Schneider und Mona Newman, die beide ein sehr gutes Spiel ablieferten, bauten die Führung erstmals auf drei Tore aus.  Eine Umstellung der Abwehrformation führte dazu, dass die TG einige Male frei durchlaufen durfte. In der 26. Minute war daher der 16:16 Ausgleich wiederhergestellt. In die Halbzeit ging es mit einem mageren 19:18-Vorsprung. 

Der zweite Durchgang gestaltete sich zäher als der erste. Im Angriff liefen sich die Gastgeberinnen immer wieder fest oder vergaben freie Bälle. Dafür stand die Defensive nun etwas besser. Zudem lief Ronja Ruoff im Tor zur Hochform auf und parierte vor allem in der Endphase zahlreiche wichtige Bälle. Vorne war es vor allem Mona Newman, die sich auf der linken Außenbahn ein ums andere Mal toll durchsetzte. In der 38. Minute konnten die Gäste ein letztes Mal ausgleichen, dann setzte sich die HSG Tor um Tor ab. Einige technische Fehler ließen das Spiel dann aber doch nochmal eng werden. Beim 29:28 sieben Minuten vor Schluss wackelte die HSG bereits. Eine Auszeit und vier Tore in Folge verhinderten aber ein Fallen und so stand am Ende ein viel umjubelter 34:30 Sieg auf dem Papier.  Wieder einmal konnte die HSG vor allem durch den Kampfgeist überzeugen und hat mit diesen zwei Punkten einen weiteren Schritt in die richtige Richtung gemacht. Erstmals konnte sie den vorletzten Tabellenplatz verlassen und auf den achten Rang klettern. Weiter geht es dann am kommenden Samstag um 17:30h in Böhmenkirch.

HSG: Ronja Ruoff; Lea Siegmann, Maren Rentschler, Theresa Maier (2), Alexandra Humme, Kim Bogenschütz, Nane Kommer, Julia Engel (2), Ann-Kathrin Stitz (3), Tabea Göring (3/1), Rebecca Schneider (7/2), Mona Newman (7/1), Karen Huep (10/3)

In der Handball Landesliga empfangen die Damen der HSG Oberkochen/Königsbronn (gelb) die Mannschaft der TG Geislingen (grün).
In der Handball Landesliga empfangen die Damen der HSG Oberkochen/Königsbronn (gelb) die Mannschaft der TG Geislingen (grün).
In der Handball Landesliga empfangen die Damen der HSG Oberkochen/Königsbronn (gelb) die Mannschaft der TG Geislingen (grün).
In der Handball Landesliga empfangen die Damen der HSG Oberkochen/Königsbronn (gelb) die Mannschaft der TG Geislingen (grün).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare