Erster Saisonsieg für die SG Bettringen

+
Aufatmen bei der SG Bettringen: Der Landesliga-Aufsteiger fuhr mit dem Sieg gegen den FC Blaubeuren (in schwarz) die ersten Saisonpunkte ein.

Dennis Wolf erzielt für die SGB den goldenen Treffen gegen den FC Blaubeuren.

Bettringen. Der Fußball-Landesligist SG Bettringen hat sich im fünften Saisonspiel seine ersten drei Punkte gesichert. Daheim gegen den Mitaufsteiger FC Blaubeuren gelang der Mannschaft von Steffen Mädger durch einen Wolf-Treffer nach 72 Minuten ein hart erkämpfter, aber nicht unverdienter 1:0 (0:0)-Erfolg. Nach vier Niederlagen in den ersten vier Spielen ist bei der SG Bettringen an diesem Sonntag der Knoten geplatzt. Der Aufsteiger punktete im Heimspiel gegen den FC Blaubeuren erstmals in dieser Saison in der zweiten Landesliga-Staffel  und das durch den knappen, aber unterm Strich durchaus verdienten 1:0-Sieg gleich dreifach.

Die mit vier Punkten aus den ersten vier Spielen gestarteten Gäste hatten in der ersten Hälfte zwar von Anfang an mehr Ballbesitz, konnten sich bis kurz vor der Pause aus dem Spiel heraus aber keine zwingenden Chancen erarbeiten. Stattdessen verbuchten die Bettringer in der 17. Minute den ersten nennenswerten Torabschluss. Tim Adam zog nach einer Vorlage von Yannic Sigloch ab, sein Rechtsschuss wurde aber zur sicheren Beute für Krystian Rudnicki im Kasten des FC Blaubeuren.

 Zwei Minuten später parierte dann SGB-Schlussmann Marco Hauke einen von Ivan Dujmovic getretenen Freistoß aus 25 Metern per Faustabwehr. Fünf Minuten vor der Pause war es wiederum Hauke, der die Hausherren vor dem Rückstand bewahrte, als er bei der ersten Großchance der Gäste einen halbhohen Schuss wieder reaktionsschnell abwehren konnte.

SG Bettringen mutiger im Spiel

 In der zweiten Hälfte hatte die SGB so nach und nach mehr vom Spiel und spielte mutiger nach vorne. Klemens Möldner kam in der 59. und 63. Minute zweimal zum Abschluss, doch beide Male war Rudnicki zur Stelle. Helle Aufregung herrschte nach 71 Minuten auf Seiten der SGB. Der eingewechselte Sven Frank wurde auf Höhe der eigenen Auswechselbank rüde von den Beinen geholt. Schiedsrichter Sven Arnold ahndete dieses rotwürdige Foul von Marko Covo jedoch nur mit der gelben Karte.

Frank gab kurz darauf die passende Antwort, war er doch an der Entstehung des 1:0 maßgeblich beteiligt. Nach einer Flanke von Marcel Knödler schoss er gefährlich aufs Tor. Rudnicki ließ den Ball nur abklatschen, der ebenfalls eingewechselte Dennis Wolf stand goldrichtig und staubte aus kurzer Entfernung ab. Neun Minuten vor Schluss hatte Wolf das vorentscheidende 2:0 auf dem Fuß, scheiterte mit seinem Flachschuss ins lange Eck aber an Rudnicki. So blieb es in einer hektischen Schlussphase bis zum Schluss spannend.

Der FC Blaubeuren versuchte noch einmal alles, um zum Ausgleich zu kommen, doch die kampfstarken Bettringer konnten die knappe Führung vollends über die Zeit retten. Hauke untermauerte in der 86. Minute mit einem klasse Reflex nach einem Dujmovic-Schuss abermals seine starke Leistung.

Bettringen - Blaubeuren⋌1:0 (0:0)

SGB: Hauke  Knödler, Zemaj, Fischer, Bertsch, Adam (65. Wolf/81.

Seitzer), Strobel, Avigliano (53. Frank), Stich, Sigloch, Möldner (90+3 Menger) 

Tor: 1:0 Wolf (72.)

Aufatmen bei der SG Bettringen: Der Landesliga-Aufsteiger fuhr mit dem Sieg gegen den FC Blaubeuren (in schwarz) die ersten Saisonpunkte ein.
Aufatmen bei der SG Bettringen: Der Landesliga-Aufsteiger fuhr mit dem Sieg gegen den FC Blaubeuren (in schwarz) die ersten Saisonpunkte ein.
Aufatmen bei der SG Bettringen: Der Landesliga-Aufsteiger fuhr mit dem Sieg gegen den FC Blaubeuren (in schwarz) die ersten Saisonpunkte ein.
Aufatmen bei der SG Bettringen: Der Landesliga-Aufsteiger fuhr mit dem Sieg gegen den FC Blaubeuren (in schwarz) die ersten Saisonpunkte ein.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare