Essingen empfängt starken Aufsteiger

+
Essingen

Die Sportfreunde Schwäbisch Hall gastieren am Samstag beim TSV.

Essingen. Nach der ersten Punkteteilung der Saison am vergangen Samstag war die Gefühlslage in Essingen gemischt. Positiver war, dass die Mannschaft von Trainer Simon Köpf trotz schwacher erster Halbzeit zurückgekommen war – schade hingegen, dass es am Ende nicht für den Sieg gereicht hatte, der in der zweiten Halbzeit noch möglich gewesen wäre.

Geschlossene Defensivleistung

Neben der verschlafenen Anfangsphase hat sich Essingens Trainer Köpf vor allem über das zweite Gegentor geärgert. „Unsere Rückwärtsbewegung beim 1:2 war katastrophal. Wir bleiben zu sechst vorne stehen und schauen zu, so geht es nicht“, wurde er durchaus deutlich und machte dies unter anderem zu einem Trainingsschwerpunkt der Woche. Die Rückwärtsbewegung als Team soll deutlich verbessert werden.

Wenn man Köpf über den kommenden Gegner sprechen hört, wird eine geschlossene Defensivleistung Rückwärtsbewegung auch definitiv von Nöten sein. Am letzten Freitag machte sich Köpf selbst ein Bild der Haller gegen Tübingen – und obwohl das Spiel 1:1 unentschieden endete, sah Köpf eine deutliche überlegene Heimmannschaft aus Schwäbisch Hall. „Sie spielen einen richtig guten Fußball, sehr dominant und mit viel Ballbesitz“, geht der Trainer des TSV Essingen in die Analyse und führt weiter aus: „Sie haben viele kleine, wendige Spieler und im Zentrum einen überragenden Mann in Martin, der das Spiel an sich reißen kann und eine enorme Qualität hat. Nach vorne rein haben sie dann extrem viel Tempo.“ Eine Analyse, die nach einer der Topmannschaften der Liga klingt. Und tatsächlich ist Schwäbisch Hall als Aufsteiger unter Trainer Schift sehr gut in die Saison gestartet und belegt aktuell nach sechs Spieltagen den fünften Tabellenplatz.

Hitzige Duelle

Als Gegner kennt Simon Köpf die Haller noch aus seinen aktiven Zeiten als Spieler. Er erinnert sich, dass es immer hitzige aber auch sehr gute Spiele gewesen seien und freut sich genau auf ein solches Duell.

Neben dem langzeitverletzten Krasniqi, muss Köpf weiterhin auf Wiedmann verzichten und auch Rösch wird noch ein letztes Mal der Mannschaft urlaubsbedingt nicht zur Verfügung stehen.

Anpfiff der Verbandsliga-Partie zwischen dem Tabellenachten aus Essingen und den fünfplatzierten Sportfreunden aus Schwäbisch Hall ist am Samstag um 14 Uhr im Schönbrunnenstadion in Essingen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare