Essingen siegt und trifft auf die Sportfreunde Dorfmerkingen

+
Essingen (schwarz) vs Backnang Jubel nach dem 1:0 mit Torschütze Melo

In der dritten Runde setzt sich der TSV Essingen knapp mit 1:0 gegen Oberligist TSG Backnang durch. Im Achtelfinale warten nun die Sportfreunde Dorfmerkingen.

Essingen

Fußball-Fans auf der Ostalb können sich freuen. Im Achtelfinale des WFV-Pokals wird es zu einem echten Kracher kommen. Die Sportfreunde Dorfmerkingen treffen auf den TSV Essingen, der sich gegen den Oberligist TSG Backnang knapp aber verdient mit 1:0 durchgesetzt hat.

Essingens Trainer Stephan Baierl wechselte im Vergleich zum Heiningen-Spiel gleich auf sieben Positionen. „Das habe ich bewusst gemacht, weil ich jedem sage, dass wir einen breiten Kader und eine ausgeglichene Mannschaft haben. Jeder im Team hat die Möglichkeit zu spielen. Das haben wir auch unter Beweis gestellt - und es freut mich, dass ich viele Wechselmöglichkeiten habe.“

In der Anfangsphase war die Begegnung ausgeglichen, mit leichten Vorteilen für den TSV. In Minute 14 wurde es erstmals gefährlich. Essingens Yusuf Coban zog, nach Doppelpass mit Niklas Groiß, am Sechzehner ab. Doch Backnangs Torhüter Marcel Knauss konnte parieren. Der Nachschuss wurde zur Ecke geklärt. Vom Oberligisten kam in der ersten Halbzeit offensiv so gut wie gar nichts - am gefährlichsten war noch ein Freistoß von Sebastian Gleißner (31. Minute). Der Ball ging allerdings weit über das Tor. In der 37. Minute durfte der Essinger Anhang dann jubeln. Dean Melo kam freistehend an den Ball. Er marschierte Richtung Tor und traf schließlich eiskalt ins untere rechte Eck. Entsprechend groß war die Freude bei Melo und seinen Mannschaftskameraden. Nur drei Minuten später hatte Bastian Joas, etwa 20 Meter vor dem Tor, die Chance zum 2:0. Der Abschluss war aber letztlich zu zentral und landete in den Armen von Torhüter Knauss. Beim Stande von 1:0 wurden schließlich die Seiten getauscht. Die knappe Führung ging absolut in Ordnung. Die Fans sahen im ersten Durchgang ein spannendes und unterhaltsames Pokal-Spiel.

Backnang machte zu Beginn der zweiten Hälfte gleich viel Druck, ohne allerdings gefährliche Aktionen zu kreieren. Das änderte sich dann nach knapp einer Stunde. Essingens Torhüter Alexander Michalik faustete eine Flanke von links, direkt zu einem Backnanger. In höchster Not konnte der Ball noch geblockt werden. Somit stand es weiter 1:0. In der 65. Minute hatte Essingen zur Abwechslung mal wieder eine gute Gelegenheit. Der eingewechselte Cristian Giles Sanchez setzte sich auf der rechten Seite durch und zog aus spitzem Winkel ab. Torhüter Knauss konnte sich gut auszeichnen und zur Ecke klären. Diese brachte nichts ein. 22 Minuten vor dem Ende bekam Backnang eine exzellente Freistoß-Möglichkeit, zentral direkt am Sechzehner. Patrick Tichy nahm sich der Sache an. Der abgefälschte Ball ging haarscharf links am Tor vorbei. In der Schlussphase drückte Backnang auf den Ausgleich - und so ergaben sich Kontergelegenheiten für die Essinger.

Die größte Chance zum 2:0 hatte Giles, tief in der Nachspielzeit. Nach einem Kopfball von Yamoussa Camara, sprintete Giles allein auf Torhüter Knauss zu. Im Eins-gegen-Eins-Duell blieb Backnangs Torhüter der Sieger. Yusuf Coban, der mitgelaufen war, schoss den Ball anschließend über das Tor. Letztlich machte das nichts aus, denn kurze Zeit später war Schluss. Essingen setzte sich verdient durch und spielt nun im Achtelfinale bei den Sportfreunden Dorfmerkingen.

TSV: Michalik - Camara, Hajtic, Koci, Knecht (74. Ruth), Coban, Funk, Melo, Joas (61. Giles Sanchez), Groiß (61. Kilic), Rösch (85. Biebl)

Tor: Melo (37.)

Schiedsrichter: Felix Prigan

Jeder hat die Möglichkeit zu spielen.“

Stephan Baierl, Trainer TSV Essingen
Essingen (schwarz) vs Backnang Torschütze Melo zum 1:0
Essingen (schwarz) vs Backnang Jubel nach dem 1:0 mit Torschütze Melo
Essingen (schwarz) vs Backnang

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare