TSV Essingen verliert überraschend gegen Landesligisten

+
Symbolfoto

Die Elf von Trainer Simon Köpf muss sich dem TSGV Waldstetten mit 3:5 geschlagen geben.

Essingen. Der Fußball-Verbandsligist TSV Essingen hat unerwartet gegen den TSGV Waldstetten verloren. Der Landesligist setzt sich mit 5:3 (3:2) durch.

Die Partie begann für die Essinger zunächst gut. Nach einer Flanke von Niklas Weißenberger setzte sich Atmir Krasniqi im Strafraum durch und zog trocken ab ins kurze Eck zur Gästeführung (11.). Diese Führung währte aber nur kurz. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld gelangte der Ball zu Lukas Hartmann, der sah, dass Essingens Schlussmann Alexander Michalik zu weit vor dem Tor stand. Aus etwa 30 Metern Torentfernung bugsierte Hartmann den Ball zum Ausgleich ins Tor (23.). Nur zwei Minuten machten die Essinger einen ähnlichen Fehler. Waldstetten brachte den Ball wieder schnell nach vorne, Jonas Kleinmann war es am Ende, der das Spiel zugunsten des Landesligisten drehte (25.). Und nur eine Minute später dann herrschte Konfusion im Essinger Strafraum, die Serkan Özgür mit dem 3:1 zu nutzen wusste. Dann dribbelte Dean Melo, bediente in der Mitte Anes Handanagic, der nicht lange fackelte und zum 2:3 traf (31.).

Waldstetten erhöht auf 5:2

Die Partie war kaum wieder angepfiffen, da waren es erneut die Waldstetter, die trafen. Über die rechte Seite kam der Ball erneut zu Kleinmann, der auf 4:2 stellte (47.). Von Essingen kam nicht viel, also machte der TSGV weiter. Erneut über die rechte Seite gelangte der Ball in der Mitte, diesmal war Roberto Nicolosi der Abnehmer – 5:2 (62.). Den Schlusspunkt markierte aber der TSV. Von Janik Wiedmann gelangte der Ball zu Neuzugang Fabian Leidenbach, der den Ball in den Winkel setzte zum 3:5 (77.).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare