Essingen verteidigt den Platz an der Sonne

+
Abwehrspieler Tim Ruth vom TSV Essingen.

Der TSV siegt mit 2:0 beim VfB Friedrichshafen.

Friedrichshafen. In der Fußball-Verbandsliga hat der TSV Essingen eine weite Reise hinter sich gebracht - sich am Ende dafür aber auch mit drei Punkten belohnen dürfen. Nach einem routinierten Auftritt hat sich die Mannschaft beim VfB Friedrichshafen mit 2:0 durchsetzen können. Die Tore erzielten Bastian Joas und Yusuf-Serdar Coban.

Bis diese Partie ins Rollen kam, dauerte eine ganze Weile. Für Aufsehen sorgte zu Beginn nur ein Zusammenstoß von Lukas Rösch mit seinem Gegenspieler. Die blutende Wunde des Essingers musste bandagiert werden, so dass der Stürmer fortan mit einem Turban spielen musste. Nachdem es zunächst keine Torchancen zu bestaunen gab, ging es dann plötzlich ganz schnell. Niklas Weissenberger steckte den Ball geschickt durch zu Bastian Joas, der alleine auf den Schlussmann des VfB zulief und eiskalt zum 1:0 traf (30. Minute). Nur kurz darauf bediente Tim-Ulrich Ruth per Flanke Niklas Weissenberger, dessen Kopfball aber kein Problem für den Schlussmann des VfB darstellte (33.). Die Führung verlieh den Essingern Sicherheit, sie ließen in der Folge Ball und Gegner gekonnt laufen.

In der zweiten Halbzeit hatten die Essinger wieder die erste Gelegenheit. Einen Drehschuss setzte Joas nur knapp neben das Gehäuse (48.). Auch die nächste Gelegenheit sollte wieder Joas haben. Nach einem Freistoß von Coban platzierte er einen Kopfball jedoch zu ungenau (61.).

Von Friedrichshafen kam in der Offensive nichts – bis zur 67. Minute. Da dribbelte sich Sebir Elezi durch die Essinger Abwehr und schloss aus etwa 20 Metern ab. Alexander Michalik aber parierte glänzend und verhinderte so den Ausgleich. Diese Schrecksekunde schien noch einmal die Sinne der Essinger geschärft zu haben. Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld war es wieder Weissenberger, der diesmal Coban mit einem starken Pass bediente. Coban war auf und davon, umkurvte den Schlussmann Friedrichshafens und netzte zum 2:0 ein (77.). Coban war es auch, der nach einem Pass von Julian Biebl fast noch einen Treffer erzielte. Letztlich landete der Versuch aus spitzem Winkel am Pfosten (82.). In der Nachspielzeit hätten die Gastgeber fast noch den Anschlusstreffer erzielt, doch nach dem Schuss von VfB-Kapitän Marian Pfluger zeigte sich wieder Michalik glänzend auf dem Posten. Der Nachschuss schließlich landete am Pfosten, das war noch einmal glücklich für den TSV (90.+1). Durch diesen weiteren Dreier hat die Mannschaft von Stephan Baierl den Platz an der Sonne verteidigt. In diesen Gefilden der Tabelle aber geht es noch sehr eng dazu. Die Auswärtsbilanz wurde aber – und das hatte Baierl vor dieser Partie verlangt – aufpoliert. In der kommenden Woche dann kommt es zum Topspiel gegen den aktuell Fünften SSV Ehingen-Süd.

Friedrichsh. - Essingen 0:2 (0:1)

TSV: Michalik – Ruth, Funk, Nierichlo – Biebl, Weissenberger – Kilic, Coban, Joas (88. Kowalski) – Rösch (63- Eckl), Groiß (78. Gilés Sanchez).

Tore: 0:1 Joas (30.), 0:2 Coban (77.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare