Essinger helfen Mädchen vom Balkan

  • Weitere
    schließen
+
Sie freuen sich über die Trikot-Spenden (von links): Severin Kaufmann, Andrea Blank und Marcel Esber.

Der TSV Essingen unterstützt die Aktion „Trikot für die Welt“und spendet eigene Trikots.

Essingen. Dass der Ball derzeit nicht rollt, ist allen bekannt. Das heißt aber nicht, dass man nicht dennoch etwas rund um des Deutschen Lieblingssportart machen kann. Hierbei geht es aber nicht immer nur um Personalien. So haben sich die Verantwortlichen des TSV Essingen etwas Besonderes überlegt.

Die Fußballabteilung des TSV unterstützt die Aktion „Trikot für die Welt“, indem sie ihre eigenen Trikots hierfür spendet. Die Aktion sammelt aktuell Trikots für die Non-Profit-Organisation „Cross Cultures“, die diese an 300 Mädchen-Mannschaften in Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Kosovo, Serbien, Montenegro und Nordmazedonien spendet. Damit sollen rückschrittliche, geschlechtertypische Klischees abgebaut und rund 3300 Mädchen mehr Selbstvertrauen geschenkt werden.

„Es ist uns eine große Freude, unseren kleinen Beitrag zu dieser Wohltätigkeitsaktion beizutragen und wir hoffen, dass wir dadurch benachteiligten Kindern vom Balkan mit unserer Aktion eine kleine Freude bereiten können“, so Marcel Esber (stellvertretender Vorstand des TSV). Im Namen des TSV hat Esber die Trikots an die Essingerin Andrea Blank, dessen Vater A-Leiter beim TSV ist, und ihren Freund Severin Kaufmann übergeben. Beide unterstützen diese bundesweite Aktion des Hamburger Bennet Polenz, so dass nun auch bald Trikots der Mannen aus dem Schönbrunnenstadion auf dem Balkan ein neues Zuhause finden.

Weitere Informationen zu dieser besonderen Aktion gibt es unter www.tfdw.de

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL