Etwas holen bei Calcio

+
Fußball

Die TSG Hofherrnweiler fährt am Mittwochabend zu Calcio Echterdingen.

Hofherrnweiler.

Für die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach geht es in der englischen Woche der Verbandsliga Württemberg zu Calcio Leinfelden-Echterdingen. Anpfiff der Partie im Stadion Goldäcker ist an diesem Mittwoch um 19 Uhr.

Drei Spiele, fünf Punkte. Die TSG ist bisher gut in das Fußball-Jahr 2022 gestartet. Wenn da nicht die beiden Gegentore in der Nachspielzeit gewesen wären. Wie bereits gegen Essingen musste das Team aus der Weststadt auch gegen den SV Fellbach einen Treffer hinnehmen und letztendlich die Punkte teilen. Gegner Calcio Leinfelden-Echterdingen hat aus den letzten drei Spielen sieben Punkte geholt. Zuletzt drehte das Team von Francesco Di Frisco einen 0:2-Rückstand gegen Türk Spor Neu-Ulm zu einem 3:2-Sieg und konnte dadurch zu den vorderen Plätzen aufschließen. Nur drei Zähler trennen Calcio von Tabellenplatz vier.

„Wir treffen auf einen Gegner, der vor allem auf dem heimischen Kunstrasen sehr gute Ergebnisse erzielen konnte. Es wird nicht einfach“, sagt TSG-Trainer Patrick Faber, der in Fellbach krankheitsbedingt nicht an der Seitenlinie stehen konnte. Nach der roten Karte von Daniel Rembold und der Verletzung von Oliver Rieger muss der Trainer seine Startelf auf zwei Positionen umbauen. Dazu steht hinter dem Einsatz von Kai Horlacher ein großes Fragezeichen. Der Außenverteidiger musste bereits gegen Fellbach passen. „Wir werden auch gegen Calcio die bestmögliche Formation ins Rennen schicken können. Die Jungs, die zuletzt weniger zum Einsatz kamen, brennen auf ihre Einsatzzeiten und werden diese auch bekommen“, so Faber.

Das Hinspiel dieser beiden Mannschaften endete 1:1. Damals konnte Jan Doppstädt einen Treffer von Joao Schick in der 74. Minute ausgleichen. Calcio wird nach dem Spiel gegen Neu-Ulm mit breiter Brust auftreten. Die Jungs vom Sauerbach brauchen sich mit ihrer Bilanz der letzten Spiele sicher nicht verstecken. 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare