Sportmosaik

Ex-Aalener Papadopoulos erhält Profi-Vertrag bis 2024

+
Ex-Aalener Antonios Papadopoulos hat nun beim BVB II einen Profi-Vertrag bis 2024 unterschrieben.
  • schließen

Alessandro Gleich über ein Arbeitspapier, einen Pool-Besuch und Einhörner gegen Mustangs.

Ein ehemaliger Aalener hat nun Klarheit über seine Zukunft: Antonios Papadoupolus, der aus der VfR-Jugend kommt und insgesamt 14 Einsätze zwischen 2017 und 2019 - damals noch in der 3. Liga - absolvierte, hat nun einen bis 2024 geltenden Profi-Vetrag bei Borussia Dortmund II unterschrieben. Damit beendet der 22-Jährige die Spekulationen um seine Person, wurde er doch in den letzten Wochen mehrmals mit Clubs aus der englischen 2. Liga oder auch dem Karlsruher SC in Verbindung gebracht. Für die erste Garde der Dortmunder bestritt der Ex-Aalener übrigens auch schon drei Spiele, allerdings noch zur Amtszeit von BVB-Trainer Marco Rose. Papadopoulos selbst, der zuvor bis 2023 gebunden war, wird in der offiziellen Mitteilung mit den Worten zitiert: „Ich freue mich über die Vertragsverlängerung und auf viele Trainingseinheiten und Spiele für den BVB“.

Ein ganz besonderes Aufeinandertreffen konnten die VfR-Fans am Dienstag, 30. August, im Freibad Spiesel in Wasseralfingen erleben. Unter strahlendem Sonnenschein und mit dem Plätschern des Wassers im Hintergrund waren die Profis Stefan Wächter, Sascha Korb, Ali Odabas und Vico Meienfür einen kurzen Plausch, Fotos und natürlich ein Autogramm vor Ort. Ernst wird es für die Spieler am Freitag, wenn der KSV Hessen Kassel in der Ostalb-Arena zu Gast ist.

Bezirksligist TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II verabschiedet Mittelfeldakteur Jan Rieger. Der 22-Jährige wechselt von der Bezirksliga Ostwürttemberg in die Bezirksliga Alb und läuft künftig für den SV Pfrondorf auf.

Die SG Schrezheim hat sich mit dem 25-Jährigen Angreifer Fabian Nitscheverstärkt. Der Rechtsfuß kommt vom FC Ellwangen, bei dem er sowohl in der Reservemannschaft als auch in der ersten FC-Garde zum Einsatz kam.

Im Basketball feierten die Gmünder Unicorns einen ungefährdeten Sieg im ersten Testspiel der Saison gegen die Mustangs aus Ellwangen. Mit einem klaren 79:31 sicherten sich die Unicorns den Erfolg in der Römersporthalle in Straßdorf.

Neuzugang im Trainer-Team der Handballer des TSB Schwäbisch Gmünd: Steffen Sotznyist neuer Torwarttrainer. Seit dem Abschied von Trainer Primoz Prost im vergangenen Winter war die Stelle des Torwarttrainers nicht besetzt. Während der Vorbereitung auf die neue Saison hat sich Steffen Sotzny, ehemaliger Mitspieler des neuen TSB-Coaches Michael Stettner, dazu bereiterklärt, den TSB auf dieser Position mit seiner Erfahrung zu unterstützen. Im Trainingslager arbeitete er bereits mit dem Torhüter-Trio zusammen.

Einen neuen Akteur vermeldet auch TSK Türkgücü Schwäbisch Gmünd. Der B-Ligist konnte sich die Dienste von Emre Yücel vom TV Straßdorf aus der A-Liga sichern. Der 24-Jährige Mittelfeldmann kam für die Straßdorfer in der Vorsaison auf satte 25 Einsätze. In der aktuellen Saison läuft es für die Gmünder noch nicht so rund. So stehen in der Tabelle nach drei Spieltagen, zwei Niederlagen sowie ein Remis zu Buche.

Judo-Europameisterin Alina Böhm (JZ Heubach) konnte nach einer überstandenen Ellbogenverletzung nun wieder voll durchstarten. Beim International Judo Camp war sie im spanischen Valencia zum Trainieren. Als nächste Station steht für Alina Böhm Italien auf dem Programm.

Alessandro Gleich aus der Sportredaktion.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare