Falsch interpretiert

  • Weitere
    schließen

Die Gemeinde Mögglingen rudert bei den Zuschauern zurück.

Die Corona-Regeln sorgen weiter für Missverständnisse. Nun muss auch die Gemeinde Mögglingen zurückrudern und einen Fehler eingestehen was die Zuschauerzahlen bei Sportveranstaltungen betrifft.

Nachdem die Verwaltung am vergangenen Wochenende Zuschauer bei Sportveranstaltungen untersagt hat und nur Geisterspiele zuließ, kommt nun die Rolle rückwärts: Von einer "Falschmeldung" seitens der Gemeindeverwaltung ist die Rede. Und: "Unsererseits wurde die aktuelle "Corona-Verordnung fehlinterpretiert. Demnach gilt das an dem aktuellen Inzidenz-orientierte Verbot nur für Sportwettkämpfe und Sportwettbewerbe im Spitzen- und Profisport. Für den Breitensport sind nach wie vor maximal 500 Personen zugelassen."

Die Gemeinde Mögglingen bedauert das "Missverständnis" und bittet "die betroffenen Vereine um Entschuldigung und Nachsicht." Damit dürfen sind am kommenden Wochenende wieder Zuschauer erlaubt.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL