FC Ellwangen verliert Pokalfinale in der Nachspielzeit

  • Weitere
    schließen
+
Hart wurde im Ellwanger Waldstadion um den Bezirkspokal der Frauen gekämpft. Am Ende jubelte Härtsfeld 03 (rotes Trikot) gegen das Team des FC Ellwangen.

FC Härtsfeld 03 holt sich den Pott mit einem Doppelschlag in Schlussspurt.

Ellwangen. Die Fußballfrauen des FC Ellwangen hatten den Sieg im Bezirkspokalfinale gegen den FC Härtsfeld 03 vor Augen. Nur wenige Minuten vor Spielende erzielten sie die 2:1-Führung. Doch dann drehte Milena Aufheimer, die bereits den 1:1-Ausgleich erzielt hatte, im Ellwanger Waldstadion den Spieß um, schoss in der 90. Minute den 2:2-Ausgleich und besorgte ihrer Mannschaft in der Nachspielzeit das 3:2 und feierte mit ihrem Team den Pokaltriumph.

Der Zeiger auf der Stadionuhr des Ellwanger Waldstadion hatte die fünfte Runde noch nicht beendet, da schlug es bereits zum ersten Mal ein. Johanna Palm staubte einen langgezogenen Freistoß gekonnt ab und brachte den FC Ellwangen früh in Führung.

Allerdings brachte diese Führung nicht die gewohnte Sicherheit ins Ellwanger Passspiel. Die rund 300 Zuschauer sahen, dass nach etwa 15 Minuten der FC Härtsfeld immer stärker wurde und einige hochkarätigen Torchancen hatte. Diese wurden jedoch durch FCE-Keeperin Dorentina Preniqi mit einigen Glanzparaden zunichte gemacht. Ellwangen war in dieser Phase des Spieles nur durch gelegentliche Konter gefährlich. Mit 1:0 aus Sicht des FCE ging es dann in die wohlverdiente Halbzeitpause.

Neu sortiert versuchte der FC Ellwangen das Spiel nun zu kontrollieren. In der 56. Spielminute wurde jedoch Härtsfeld-Stürmerin Milena Aufheimer gekonnt freigespielt, und steuerte allein auf das Ellwanger Tor zu. Unter dem Jubel der zahlreichen Fans schlenzte sie den Ball gekonnt in die Ecke zum vielumjubelten 1:1-Ausgleich.

Aus 30 Metern unter die Latte

Ellwangen ließ sich dadurch nicht beirren und versuchte weiterhin, sich Torchancen zu erarbeiten. Es dauerte allerding bis zur 87. Minute, ehe Katrin Kuhn aus gut 30 Metern den Ball zur 2:1-Führung unter die Latte des Härtsfelder Tores drosch. Mit dem Sieg vor Augen wollte der FC Ellwangen nun das Ergebnis über die Zeit retten.

Die Rechnung wurde jedoch ohne Milena Aufheimer gemacht. In der 90. und 92. Spielminute schlug die talentierte Stürmerin des FC Härtsfeld noch zweimal eiskalt zu und brachte ihr Team auf die Siegerstraße.

Härtsfelds Fans jubeln

Der FC Ellwangen konnte seinerseits nichts mehr entgegensetzen und der FC Härtsfeld durfte unter dem großen Jubel der mitgereisten Fans den Pokal gen Himmel strecken.

FC Ellwangen: Dorentina Preniqi - Kartin Kuhn, Miriam Susann . Glatzel, Emma Krebs (85. Carla Fürst), Carina Erhardt (75,. Felicia Memminger), Nina Knödler (69. Emelie Baier), Marion Grimmeisen, Jana Ebert, Jasmin Fürst, Johanna Palm (76. Pauline Wieser), Leonie Lechner - Trainer: Wulf Saur
Tore: 1:0 Palm (5.), 1:1 Aufheimer (56.), 2:1 Kuhn (85.), 2:2 Aufheimer (90.), 2:3 Aufheimer (90.+2)
Schiedsrichter: Sven Urban (TSV Mutlangen)

Strahlende Gesichter gab's im Beisein des Pokalspielleiters des Fußball-Bezirks Ostwürttemberg, Roland Wagner (links), und Bezirksvorsitzenden Jens-Peter Schuller (rechts) bei der Pokalüberreichung durch AOK-Marketingchef Martin Kirsch.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL