FCB: Viermal Alu und nur einen Punkt

+
Bargau-SSV Aalen(rot)

Bitteres Unentschieden für Bargau gegen Aalen – Lorch trotzt Primus Bettringen Remis ab – Spraitbach verliert in Hofherrnweiler– Großdeinbach-Partie abgesagt.

Ostalbkreis

Über weite Strecken überlegen, ein deutliches Chancenplus und zwei Führungen – und dennoch sprang für den FC Bargau im Heimspiel gegen den SSV Aalen lediglich ein Unentschieden heraus. Besonders bitter: Ganze vier Mal scheiterten die Gastgeber an Pfosten und Latte, zudem kassierten sie den Ausgleich zum 2:2 in der vierten Minute der Nachspielzeit. Indes erkämpften sich die SF Lorch im Derby gegen Primus Bettringen ein etwas überraschendes 0:0-Unentschieden, die SGB bleibt dennoch (vorerst) Erster. Der FC Spraitbach musste sich hingegen in Hofherrnweiler mit 1:3 geschlagen geben. die Partie des TSV Großdeinbach in Nattheim wurde coronabedingt verlegt.

FV 08 Unterkochen –

TSG Schnaitheim 4:1 (2:0)

Die treffsicherste Offensivreihe der Liga ließ sich auch gegen die TSG Schnaitheim nicht lumpen. Im Heimspiel gegen den Tabellenneunten hatte der Titelaspirant zwar durchaus schwächere Phase, gewann aber letztlich auch in dieser Höhe absolut verdient.

FV08: D. Schlipf – Viehöfer, Eckstein (61. Patzer), Kaufmann (46. Feuchter), Volk, Bougram (46. Eller), Schwarzer, F. Funk, J. Mittelbach, Gold, Ilg (88. Poferl)

Tore: 1:0 Volk (19.), 2:0 Ilg (34.), 2:1 Eschweiler (59.), 3:1 Eller (68.), 4:1 Viehöfer (90.)

SV Kirchheim/Dirgenh. –

DJK-SG Schwabsberg-Bu. 1:1 (0:1)

Die Gäste aus Schwabsberg wurden ihrer Favoritenrolle vor allen Dingen im erstem Spielabschnitt absolut gerecht, folgerichtig war die 1:0-Führung zum Seitenwechsel. Nach der Pause kamen die Gastgeber agiler aus der Kabine und glichen etwas überraschend aus. Knapp 20 Minuten später wurde dann ein Kirchheimer Akteur per Ampelkarte vorzeitig zum Duschen geschickt. In der Folge drückten elf Schwabsberger natürlich auf den Siegtreffer – eine geschlossene und kampfbetonte Mannschaftsleistung bescherte den Hausherren am Ende aber einen nicht unverdienten Punkt.

SV: Fröhlich – Fahrner, Jans (64. Vandelli), Dittmer, Leuze (89. Weigel), M. Bosch, Schindele, Schurr, Bortolazzi, Neureither (84. Bergmann), Hagner (77. Streinz)

DJK-SG: Bieber – Sedlatschek, Michael Hügler, Deis, Kurz (76. Mack), F. Fürst, M. Fürst, Appt, Frey (33. Ehrmann), Hoffmann, Okupniak (61. Feifel)

Tore: 0:1 Kurz (44.), 1:1 Leuze (49.)

Gelb-Rot: Kirchheim/Dirg. (68.)

SF Lorch –

SG Bettringen 0:0

Die favorisierte SGB bestimmte erwartungsgemäß das Geschehen, agierte aber vor der Pause im letzten Drittel noch ein wenig unentschlossen. Nach dem Pausentee war es dann ein Spiel auf ein Tor – und letztlich konnten sich die kämpferisch stark eingestellten Sportfreunde bei ihrem Schlussmann Dominik Machau bedanken, der die Bettringer Angreifer mit starken Paraden ein ums andere Mal an den Rand der Verzweiflung brachte und seinem Team somit einen etwas schmeichelhaften Punkt bescherte.

SFL: Baumann (5. Machau) – Y. Bopp, R. Bopp, Fladrich, Kreeb, Wahl (90.+3 Röhricht), Amico, Lorenz, Kuntz, Gottheit, Knäple

SGB: Hauke – Zemaj, Herr (66. Härter), Berghaus (66. Strobel), Spengler, Bertsch, Wolf, Schweidler, Reichelt, Stich, Sigloch (84. Fischer)

SV Lauchheim –

SGHeldenfingen/Heuch. 1:0(0:0)

In einem Spiel auf Augenhöhe mit wenig Chancen auf beiden Seiten wurde es in den letzten zehn Minuten nochmals richtig hektisch: So hielt SVL-Keeper Patrick Muck in der 80. Minute zunächst einen Strafstoß der Gäste, ehe wiederum Stefan Muck fünf Minuten später – ebenfalls vom Punkt – den 1:0-Siegtreffer für Lauchheim besorgte.

SVL: P. Muck – S. Muck, Schönherr, J. Hanke, D. Maile (87. S. Hanke), Ziegler, L. Maile (46. Eiberger), Müller, Geis (75. Rühle), Johannes Kluczka, Zwaller (69. Huber)

Tor: 1:0 S. Muck (85., FE)

Bes. Vork.: Heldenfingen/H. verschießt Foulelfmeter (80.)

FC Germania Bargau –

SSV Aalen 2:2 (0:0)

Erneut ein bitterer Sonntagnachmittag für den FC Bargau: Ganze viermal scheiterten die Gastgeber am Aluminium – und kassierten zudem in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich zum 2:2. Doch der Reihe nach: Die Gäste aus Aalen erwischten

den besseren Start und machten vor allen Dingen über die rechte Offensivseite viel Druck, wirklich Zwingendes sprang hierbei aber nicht heraus. Ab der 30. Minute kippte das Spiel dann zunehmend Richtung Bargau. Doch während der SSV zwei gute Chancen am Ende in zwei Tore ummünzte, machten die Gastgeber ein weiteres Mal einfach viel zu wenig aus den zahlreichen Möglichkeiten.

FCB: Huttenlauch – Schiefgen, Nietzer, T. Klotzbücher (90.+3 Bläse), Tabori (83. Unfried), Kern (65. Opel), Zischka, Jablonski, Kreutter (71. Behringer), Hager, Derst

SSV: Feil – Irebor, K. Omeirat, Wolff, Basaran (76. Noder), Kaufmann, Lutfiu, Mager, Schmid, Späth, Klein

Tore: 1:0 T. Klotzbücher (43.), 1:1 Basaran (56.), 2:1 Zischka (90.+2), 2:2 Noder (90.+4)

TSG Hofherrnweiler-Unterr. II –

FC Spraitbach 3:1 (1:0)

Nach der 2:0-Führung des gastgebenden Favoriten kamen die Spraitbacher zwar nochmals ran (71.), drei Minuten später machte Luca Weiland mit seinem zweiten Treffer den Sack für die TSG II endgültig zu.

TSG: Rössler – Schneider, Discher (59. Doppstädt), Jaros (59. Krohmer), Weisensee, Kurz, Y. Weiland, Herbst (72. Bullinger), Petrov, Semeonidi (75. Groiß), L. Weiland

FCS: Link – Matthias Timpel, Michael Timpel, Beißwenger (70. Babac), Rein, Widmann (88. Lackner), Y. Wengert, Brenner, Jona Maletic, Brech, Jakob

Tore: 1:0 Weisensee (34.), 2:0 L. Weiland (60.), 2:1 Jona Maletic (71.), 3:1 L. Weiland (74.)

Bargau-SSV Aalen(rot)
Bargau-SSV Aalen(rot)
Bargau-SSV Aalen(rot)
Bargau-SSV Aalen(rot)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare