FCN: Eine unnötige Niederlage

+
Zlatko Blaskic

Der 1. FC Normannia Gmünd verliert mit 1:2 beim FC Holzhausen. Den Treffer für Gmünd erzielt Alexander Aschauer in der 32. Minute.

Holzhausen

Der 1. FC Normannia Gmünd hat mit 1:2 beim FC Holzhausen verloren. Es war eine unnötige Niederlage. Den Gastgebern genügten pro Halbzeit je ein schnelles Tor, um auch am 10. Spieltag ungeschlagen zu bleiben.

Das Spiel begann gleich mit einem Paukenschlag. In der zweiten Spielminute schoss Holzhausens Kevin Müller zog aus halblinker Position ab, der Ball wurde länger und länger und traf auf den Innenpfosten des langen Ecks und ging von dort aus über die Torlinie. 1:0 für den FC Holzhausen. Die Gmünder brauchten einige Minuten, um dieses frühe Gegentor zu verkraften, kamen dann aber bärenstark ins Spiel zurück und ließen dem Gastgeber bis zum Halbzeitpfiff keinen Raum für ihr eigenes Spiel. Der Ausgleich sollte aber erstmal nicht fallen. Dabei gab es einige Chancen: Die Jungs von Zlatko Blaskic spielten die Gastgeber herrlich aus und Marvin Gnaase erhielt den Ball freistehend im 16er, zog trocken ab, doch der Ball wurde in letzter Sekunde auf der Torlinie noch geklärt (19. Minute). Nur eine Minute später hämmerte Jermain Ibrahim nach Vorarbeit von Marvin Gnaase auf das Holzhäuser Gehäuse,Torhüter Henning Schwenk hatte Mühe zu parieren, aber ließ den Ausgleich nicht zu. In der 30. Minute enteilte Alexander Aschauer seinen Bewachern, doch auch er fand seinen Meister in Henning Schwenk. In der 32. Minute war es dann soweit: Jermain Ibrahim zirkelte einen Freistoß in den gegnerischen Strafraum, Alexander Aschauer wurde bedrängt, konnte aber die Kugel mit dem Knie ins Tor der Gastgeber zum 1:1 bugsieren. Der Druck der Normannen blieb unverändert hoch, die Chancen häuften sich, doch die Gastgeber retteten sich mit einem 1:1 in die Pause.

Nach dem Wechsel war in der 50. Minute das Glück dem FC Holzhausen hold: Luca Pantel flankt von der linken Seite, der Ball wurde durch einen Normannia Abwehrspieler unglücklich abgelenkt, so dass Yannick Ellermann keine Chance mehr hatte. Wieder ein schneller Treffer der Gastgeber. Diesmal gelang es der Gmünder Elf nicht, die Gastgeber völlig auszuschalten, zwar erhöhten die Gäste sukzessive den Druck, doch Holzhausen blieb ansatzweise durch Konter gefährlich. Auch die zwölf Minuten Überzahl, Luca Pantel sah Gelb/Rot, konnten die Gäste nicht für sich nutzen. Außerdem hätte es noch einen Elfmeter für Gmünd geben müssen. Doch die Pfeife blieb stumm. In der 93. Minute erstarb den Gmünder Fans der Torschrei auf den Lippen, Felix Bauer rutschte freistehend in eine Flanke von links von Daniel Glück, wäre er rund fünf Zentimeter größer gewesen, wäre das 2:2 gefallen. Am Ende blieb es am Ende beim bitteren 1:2 aus Sicht der Normannia.

So bewertete Trainer Zlatko Blaskic das Spiel: „Wir haben sowohl die ersten 15 Minuten in der ersten als auch in der zweiten Halbzeit völlig verschlafen. Wie so oft in den letzten Wochen, haben wir es versäumt, bereits vor dem Seitenwechsel für klare Verhältnisse zu sorgen. Die Chancen waren nach dem 1:1 mehr als vorhanden - nutzt man diese nicht, geht man am Ende des Tages leer aus.“

Holzhausen - Normannia 2:1 (1:1)

FCN: Ellermann - Sanozidis, Heinrich, Stölzel, Iatan (77. Kianpour); Körner, Grupp; Ibrahim (66. Bauer), Gnaase, Molinari (84. Glück); Aschauer

Tore: 1:0 Müller ( 2.); 1:1 Aschauer (32.); 2:1 Pantel (50.)

Gelb-rote Karte: Luca Pantel (78.)

Die Chancen waren mehr als vorhanden.“

Zlatko Blaskic, Trainer Normannia

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare