FCN-Trainer Blaskic schaut nicht auf  die Tabelle

+
Der FC Normannia ghastiert am Mittwochabend beim vfB Neckarrems.
  • schließen

Schwäbisch Gmünd

Vorletzter Tabellenplatz, der Abstieg ist quasi besiegelt: Der VfB Neckarrems sollte am Mittwochabend keine allzu große Hürde für den FC Normannia Gmünd darstellen. Trainer Zlatko Blasic will das so nicht hören und sagt dazu nur: „Das hat sich der FC Holzhausen wohl auch so gedacht ...“. Anpfiff auf dem Kunstrasen: 19 Uhr.

Der FC Holzhausen hat am Wochenende seine Tabellenführung verloren - weil er gegen den VfB Neckarrems nicht über ein 1:1 hinaus gekommen ist. „Hofherrnweiler, Essingen, Ehingen Süd und nun Holzhausen. Neckarrems hat schon einige Topteams in dieser Saison bezwungen, und zu den Topteams zähle ich uns auch“, sagt Blaskic. Der FCN-Trainer vermeidet deshalb den Blick auf die Tabelle, stattdessen spricht er von „keiner leichten Aufgabe“. Und davon, dass „wir eine sehr gute Leistung abliefern müssen, wenn wir dort gewinnen wollen“. Blaskic bezeichnet den kommenden Gegner als spielstark. „Der VfB will Fußball spielen, und er ist mutig mit dem Ball.“

Das komme seiner Elf entgegen, wobei Blaskic nicht auf den Gegner schaut, sondern den Blick auf sein Team richtet. „Wir schauen auf uns, denn da läuft gerade auch nicht alles zusammen.“ Vor allem beim jüngsten Auftritt in Crailsheim (2:2) gab's einiges zu kritisieren. „Da ging es um Zweikämpfe und darum, wie ich mich zu positionieren habew, und das haben wir in ersten Halbzeit einfach schlecht gemacht.“ Wobei der Coach auch weiß, dass sich seine Kicker nach der Pause erheblich gesteigert haben. Und dass sie zuletzt auswärts extrem erfolgreich waren. Von denen vergangenen sechs Partien in der Fremde hat der FC Normannia fünf gewonnen. Plus das 2:2 in Crailsheim. Macht 16 von 18 möglichen Punkten.

Drei weitere sollen am Mittwochabend hinzukommen. „Dazu müssen wir die Situation annehmen und dürfen nicht denken, dass wir gegen einen Fast-Absteiger spielen.“ Seine Elf müsse ihr Spiel durchziehen. Dabei fordert Blaskic von seiner Elf, dass sie offensiv agiert. „Wir müssen uns mehr Chancen herausspielen.“ Zugute komme, dass Felix Bauer wieder im Vollbesitz seiner Kräfte ist und den Gmündern zur Verfügung steht. „Felix ist sehr wichtig für uns, wir haben jetzt wieder die Option, mit einer zweiten Spitze zu spielen.“ Schon in Crailsheim wurde Bauer eingewechselt - und traf prompt zum zwischenzeitlichen 1:1. Verzichten muss Blaskic auf Gian Piero Falcone und Patrick Fossi (beide erkältet) und auf Tim Grupp. Der Ex-Profi hat sich in Crailsheim eine Knieverletzung zugezogen und wird wohl länger ausfallen. Zlatko Blaskic ärgert sich noch immer über den dortigen Platz. „Der ist schuld am Tims Verletzung. Der Rasen war bodenlos. Die Verantwortlichen für diesen Platz haben im Fußball nichts zu suchen.“

In Neckarrems wird am Mittwoch auf Kunstrasen gespielt. Blaskic: „Das ist in Ordnung.“

Das hat sich Holzhausen wohl auch gedacht.“

Zlatko Blaskic, Trainer des FC Normannia Gmünd

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare