Feinschliff in Freudenstadt

+
Der TSB Gmünd im Trainingslager in Freudenstadt.

Beim Trainingslager im Nordschwarzwald schwitzt der TSB Gmünd a für die neue Saison.

Freudenstadt. Drei Wochen vor dem Start der neuen Oberliga-Saison macht sich der TSB Gmünd daran, die letzten Feinheiten zu justieren. Vier Tage Trainingslager in Freudenstadt nutzte Trainer Dragos Oprea für sechs intensive Trainingseinheiten, einen diskussionsreichen Teamabend sowie das vorletzte Testspiel der Vorbereitungsphase. Gegen die SG Freudenstadt/Baiersbronn setzten sich die „Jets“ souverän mit 34:24 (18:11) durch.

Oprea hatte fast seinen kompletten Kader zusammen. Lediglich der langzeitverletzte Gentian Krasniqi sowie Doppelspielrechtler Devin Immer mussten passen. Christian Waibel konnte nur ein eingeschränktes Programm durchziehen. Für den Abwehrchef sprang stattdessen ein alter Bekannter in die Bresche: Philipp Schwenk (29). Der Rückraumspieler, der bereits von 2012 bis 2018 für den TSB auflief und außerdem die A-Jugend trainiert, ist inzwischen bei derzZweiten Mannschaft eingestiegen und erklärte sich kurzfristig bereit, mit ins Trainingslager zu reisen – übrigens gemeinsam mit seinem jüngeren Bruder, dem A-Jugendlichen Jonas Schwenk (17). Im Champions-Park Freudenstadt fanden die TSBler Top-Bedingungen vor. „Super Unterkunft, super Verpflegung – uns fehlte es an nichts“, unterstrich Oprea. „Dass der Verein uns solch professionelle Bedingungen ermöglicht hat, ist klasse.“ An den vier Tagen absolvierten seine Mannen ein straffes Programm und gingen in den bis zu fünf Stunden in der Halle an ihre körperlichen Grenzen. Gleichzeitig sei die Mannschaft während der gemeinsamen Zeit noch enger zusammengerückt. „Der Weg, den wir beim TSB eingeschlagen haben, wurde par exzellence gelebt“, lobt der Sportliche Leiter Jürgen Rilli.

Abwehrarbeit im Fokus

Besonders im Fokus stand die Abwehrarbeit, wie Oprea ausführt: „Es ging darum, Abläufe zu definieren, dass jeder Spieler auch nachts um 3 Uhr Bescheid weiß, wo seine Abwehrstellung ist “, betonte der Trainer. Das Ganze wurde abgerundet mit einem Testspiel gegen die heimische SG Freudenstadt/Baiersbronn. Erwartungsgemäß dominierte der TSB die Partie gegen den zwei Klassen tiefer spielenden Gegner. Nach einem sehenswerten Lupfer von Rechtsaußen Wolfgang Bächle zogen die Gmünder auf 6:1 davon (7.). Eine Schwächephase führte jedoch zum 7:5, der badische Landesligist blieb auf Tuchfühlung. Oprea ärgerte sich über „halbherzig“ angenommene Zweikämpfe: „Dann passieren leichte Fehler und billige Gegentore, die ich in Zukunft nicht mehr sehen möchte.“ Erst mit der Hereinnahme von Aaron Fröhlich und der Umstellung auf eine offensive Abwehr war mehr Zug drin beim TSB. Am Ende stand ein standesgemäßer, wenn auch nicht völlig überzeugender 34:24-Testspielerfolg. „Die Jungs waren müde, da hat hier und da ein halber Schritt gefehlt“, resümierte Oprea. Was den Coach wiederum positiv stimmt: „Die Kommunikation unter den Spielern war gut, unser Spiel nach vorne läuft sehr flüssig. Darauf werden wir aufbauen.“

Das Trainingslager sei ein wichtiger Schritt in Richtung Oberligastart gewesen, doch weiterhin gelte es gezielt die Absprachen besonders im Defensivverbund zu verbessern: „Der Teamgedanke und der Zusammenhalt wurde nochmals richtig gestärkt. Die Feinabstimmung fehlt uns noch, doch dafür haben wir weitere drei Wochen Zeit.“

Am 9. September wartet gegen Ligakonkurrent TSV Schmiden die Generalprobe, bevor es zehn Tage später erstmals um Punkte geht. Mit dem Derby gegen den TSV Heiningen steht direkt ein Knallerspiel an. Nico Schoch

TSB: Mühleisen (1.-30.Minute), Fabian (31.-60.) – Aaron Fröhlich (6), Zimmermann (5), Rascher (5), Bächle (4), M. Rascher (4/4), Abt (3), Petersen (3), Pleißner (2), Waldenmaier, Mühleisen, Watzl, Kauderer – nicht eingesetzt: i Kiesel, Waibel, Schwenk

  • TSB-Sommerfahrplan:
  • 22.Juli: TSV Blaustein – TSB Gmünd 29:34
  • 19.August: TV Plochingen – TSB Gmünd 29:23
  • 28.August: SG Freudenstadt/Baiersbronn – TSB Gmünd 24:34
  • 09.September, 20:15 Uhr, Große Sporthalle: TSB Gmünd – TSV Schmiden (Testspiel)
  • 19.September, 17 Uhr, Große Sporthalle: TSB Gmünd – TSV Heiningen (1.Spieltag BWOL)
  • 25.September, 17 Uhr, Schänzle-Sporthalle: HSG Konstanz 2 – TSB Gmünd (2.Spieltag BWOL)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare