Felicitas Vogt boxt gegen Hachbold

+
Felicitas Vogt ist verletzt und kann nicht kämpfen.

Boxen Die Bargauerin will in Königsbrunn am Samstag gegen die Ungarin zweifache Weltmeisterin werden.

Schwäbisch Gmünd. Dass ihre eigentlich vorgesehene Gegnerin aus der Ukraine an diesem Wochenende nicht würde kämpfen können, das ahnte nicht nur Felicitas Vogt. Tatsächlich ist es so gekommen. Die Profiboxerin aus Bargau wird an diesem Samstag in Königsbrunn bei Augsburg dennoch in den Ring steigen, um um die Weltmeistertitel der Global Boxing Union (GBU) und der Women's International Boxing Federation (WIBF) im Bantamgewicht zu boxen.

Gegnerin der 27-jährigen Athletin ist jetzt die Ungarin Judit Hachbold. Die 29-Jährige ist eine erfahrene Boxerin, die weltweit schon beachtliche Erfolge gefeiert hat. Für Vogt ist das eine schwere Aufgabe.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare