Fink hat bei den Spatzen ausgepiepst

+
Anton Fink (SSV Ulm 1846, #11) aergert sich nach einer vergebenen Chance, SSV Ulm 1846 vs. FSV Mainz 05 II, Regionalliga Suedwest, Fussball, Herren, 28.09.2021

Ulm stellt den 34-jährigen Goalgetter frei.

Ulm. Erst vor wenigen Tagen ist ein Wechsel von Goalgetter Anton Fink zum Verbandsligisten TSV Essingen an den Forderungen des Profifußballers gescheitert. Jetzt hat Regionalligist SSV Ulm 1846 Fußball stellt den zweitligaerfahrenen Profikicker, der auch schon der Aalener VfR-Trikot getragen hat,  ab sofort und bis zu seinem Vertragsende am 30. Juni 2022 einvernehmlich frei gestellt. Somit wird der 34-jährige nicht mehr am Mannschaftstraining teilnehmen.

Darauf haben sich der Verein und Anton Fink gemeinsam geeinigt. Nachdem Anton Fink im Winter den Verein verlassen wollte, wurden nochmals Gespräche geführt mit dem Ergebnis, dass eine Freistellung für beide Seiten die beste Lösung ist.        

Im Sommer 2020 kam Anton Fink zu den Spatzen, absolvierte seither 34 Partien für den SSV und erzielte dabei 13 Treffer, davon zehn im WFV-Pokal.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare