Frisch Auf gewinnt bei der HSG WiWiDo

+
Gemeinsames Erinnerungsfoto: HSG Wißgoldingen und Frisch Auf Göppingen.

Der Bundesligist aus Göppingen schlägt die HSG Wißgoldingen im Testspiel standesgemäß.

Donzdorf. Anlässlich des 125-jährigen Bestehen des TV Wißgoldingen gab sich Bundesligist Frisch Auf Göppingen die Ehre und forderte die erste Männermannschaft der HSG WiWiDo zum Tanz und gewann dabei deutlich mit 44:12. Beim Benefizspiel zu Gunsten des Verein Sonnenschein e.V. wurde der komplette Erlös gespendet.

Vor 500 Fans entwickelte sich von Beginn an ein munteres Torewerfen der Göppinger. Schnell sah sich die HSG 0:4 im Hintertreffen, ehe Fabian Schneider das Publikum erstmals für WiWiDo lautstark jubeln ließ. Doch die Göppinger drückten weiter auf die Tube und zeigten in allen Belangen ihre Überlegenheit. Bis zum Pausenpfiff konnte die Mannschaft der Trainer Neher und Bühler das Ergebnis noch halbwegs ansehnlich gestalten. So wurden mit 8:19 die Seiten gewechselt.

Bundesligist dreht auf

Nach der Pause drehte der Bundesligist dann richtig auf. Till Hermann auf der linken Seite erzielte allein zehn Treffer im zweiten Durchgang. Auf Seiten der Gastgeber war es Stefan Scholz, der mit den Treffern 9,10 und 11 die eigenen Reihen nochmals Jubeln ließ. Neher und Bühler gaben daraufhin allen Spielern die Möglichkeit sich gegen den haushohen Favoriten zu beweisen und so sahen die Zuschauer etliche neue Gesichter in der ersten Mannschaft. Mit Kai Talatschek, Maxi Wahl, Justin Frey und Fabian Burkhardtsmaier standen gleich vier Spieler im Kader, die vergangene Runde noch A-Jugend spielten.

Außerdem kam Eigengewächs Felix Bader im Tor zu seinem ersten Einsatz beim Verbandsligisten. Den Schlusspunkt unter eine tolle Veranstaltung setzte dann nochmal Rückraumspieler der HSG WiWiDo Stefan Scholz. Er sorgte mit seinem fünften Treffer für den 12:44 Endstand.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare