Für den FCH geht's nach Ingolstadt

Das Team von Frank Schmidt will nach dem torlosen Auftakt nun bei den Schanzern Punkte holen.

Heidenheim. Der 1. FC Heidenheim gastiert am kommenden Samstag, 31. Juli, beim FC Ingolstadt 04. Anpfiff ist um 13.30 Uhr.

Nach einem torlosen Unentschieden zum Auftakt zu Hause gegen den SC Paderborn will die Mannschaft von Cheftrainer Frank Schmidt nun bei den Schanzern punkten. Der Gastgeber aus Ingolstadt hat es nun nach zwei Jahren in der 3. Liga geschafft, wieder ins Unterhaus. Einen guten Start hat der erneute Zweitligist aber nicht unbedingt hingelegt. Es ging im ersten Spiel der Saison 2021/2022 gegen Mitaufsteiger Dynamo Dresden. Das Team aus dem Osten Deutschlands setzte sich aber am Ende mit 3:0 durch. Kein Start nach Maß für die Schanzer.

Unter dem neuen 42-jährigen Cheftrainer, Roberto Pätzold, soll es aber doch noch Punkte regnen. Gegen den FC Heidenheim will das Team aus Bayern wichtige Punkte sammeln. Sechs Neuzugänge hat der Gastgeber für diese Saison zu verbuchen.

Die Heidenheimer taten sich schwer gegen Paderborn, die nach einem Jahr in der Bundesliga, bereits ihr zweites Jahr in der 2. Liga bestreiten. Beide Teams taten sich im Offensivspiel schwer. Zwar hatte der FCH immer wieder die Gelegenheit, die Führung zu machen, doch scheiterten sie mehrmals knapp. Das Wichtigste für den Trainer im Nachhinein war die gute Verteidigung seiner Mannschaft, die „hinten gut verteidigt“ hat.

Coach Frank Schmidt resümierte nach dem ersten Heimspiel: „Man hat gesehen, das ist 2. Liga: Du darfst keinen Fehler machen musst bis zum Schluss auf der Höhe sein, alles investieren.“

Schon achtmal trafen die Mannschaften aufeinander, die Bilanz lässt die Schanzer besser dastehen: sechs Siege, ein Unentschieden und eine Niederlage.

sas

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare