Für die SG2H-Frauen hat alles gepasst

+
Damen Handballspiel in der Württembergliga zwischen der SG2H und Ludwigsburg.

SU Neckarsulm 2 - SG Hofen/Hüttlingen 26:31

Neckarsulm.

Voller Freude nehmen die SG Hofen/Hüttlinger Damen 1 vergangenen Sonntag aus dem Württembergliga-Match endlich 2 Punkte von Neckarsulm mit nach Hause.

Nach positiv starker Leistung betrug der Endstand der grün/roten Damenmannschaft gegen die 12. Platzierte Sport-Union Neckarsulm ein solides 26:31.

 Trainer Oppold und Ilg gingen mehr als zufrieden aus dem Spiel, wissend einen Rang auf der Württembergligatabelle nach oben gestiegen zu sein. Den 8. Und 9. Platz teilt sich aktuell die SG2H und die HC Schmiden/Oeffingen mit 13 Pluspunkten. Zwar hat Schmieden/Oeffingen weniger Spiele absolviert, wird aber trotzdem übernächsten Samstag in der Limeshalle in Hüttlingen von unserem SG Team keine Gnade erhalten.

 Anpfiff am Sonntag, den 13.02.2022 in Neckarsulm war um 17 Uhr. Mit der Rumpftruppe angereist, jedoch mit starker Hilfe, Anna Rieger aus Damen 2, war man exakt zwei Auswechselspieler. Unbeirrt und wissend, Leistung bringen zu müssen, begannen unsere SG Mädels die Partie. Das erste Tor verwandelte Mona Bauer mit einer Eins gegen Eins Angriff Aktion. Etliche Chancen auf Seiten der SG, durch die offenen 4:2 Offensiv-Stellung der Neckarsulmer folgten. An diesem Tag ging der SG Hofen/Hüttlingen die Ideen nicht aus. Durch ein spektakuläres Zusammenspiel mit den Außenspielern Anne Schlossbach und Erica Cardullo mit den zwei Kreisläufern, Hirzel und Rieger, gelang es den Angriff geschmeidig und dynamisch zu halten. In der Defensive hatte man jedoch lange Zeit große Probleme die Halbrechte Position Svenja Mann aus dem Bundesligakader unter Kontrolle zu halten. Mit einem enorm starken Wurf musste sie von der SG Abwehr mindestens mit zwei Frauen abgefangen werden. Bis man diese Aufstellung richtig verstand und kommunizierte verwandelte Svenja Mann jedoch zu schnell ihre Chancen.

In der Halbzeit stand es mit dem letzten starken Treffer vom Rückraum auf Hofen/Hüttlinger Seite von Janina Algaba 12:15.

In der Halbzeitpause wurde von den Trainern in den folgenden 30 Minuten nur eins gefordert: Nicht nachlassen! Und tatsächlich lief es weiter wie am Schnürchen. Mit einem stabilen 3 Tor-Abstand konnte man die Minuten vollends zu Ende spielen. Eine starke Simone Bieg nutze ebenfalls die löchrige Abwehr mit ihrer Dynamik aus. Etliche Fouls wurden durch die Rückraumspieler der Hofen/Hüttlinger provoziert und in den sieben Metern von Funk, Bieg und Bauer erfolgreich verwandelt. Der Gong ertönte und mit einem 26:31 verließ man mit freudiger Miene das Feld.

 Gespannt und mit Feuer in den Augen warten die Damen auf das nächste Spiel am kommenden Samstag um 16:20 Uhr in der Limeshalle gegen den 7. Platzierten SV Remshalden.

SG2H: Lisa-Marie Hirzel (1), Anne Schlossbach (2), Lisa Funk (3/1), Erica Cardullo (1), Mona Bauer (7/1), Anna Rieger (1), Simone Bieg (12/1) , Janina Algaba (5)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare