Fußball: Ehrenamtliche mit Preisen gewürdigt

+
Die Geehrten im Raum Aalen.

Großes und vielfältiges Engagement rund um den Fußball wird vom Verband belohnt.

Schwäbisch Gmünd. Der Prediger in Schwäbisch Gmünd bot wieder einmal einen würdigen Rahmen für den Ehrungsnachmittag des Fußballbezirks Ostwürttemberg. In sehr schöner Atmosphäre erhielten am Samstag viele im Fußball tätige Ehrenamtliche eine Auszeichnung. Mit der SG Union Wasseralfingen, dem TSV Böbingen und dem FV Sontheim wurden drei Vereine für ihre vorbildliche Arbeit ausgezeichnet.

 Landrat Dr. Joachim Bläse begrüßte die Gäste zum Ehrungsabend und fand wertschätzende und lobende Worte für das Engagement der Anwesenden rund um die schönste Nebensache der Welt. Ähnliche Aussagen machte auch Schwäbisch Gmünds Bürgermeister Christian Baron, der nach seinem ersten Fußballspiel beim „Inklusiven Kick“ von wir sprach und die Bedeutung der Vereine für die Gesellschaft herausstellte. Für die Kreissparkasse Ostalb sprach Dr. Christof Morawitz, der betonte, wie ihm diese Ehrenamtlichen Mut machen für die Zukunft unseres Landes und vor allem unserer Region.

Das wfv-Vorstandsmitglied Rainer Domberg stellte in Interviewform die besonderen Punkte der geehrten Vereine dar. Bei Union Wasseralfingen war es vor allem die große Blutspendeaktion unter dem Motto „Wir legen und hin, damit andere wieder aufstehen können“, die in Corona-Zeiten eine besonders herausragende war.

Auch der TSV Böbingen war an vielen Samstagen im Kampf gegen die Pandemie tätig und bot niederschwellig Test für die Bevölkerung an. So konnte man der Gesellschaft helfen, die Ehrenamtlichen bei der Stange halten und selbst frühzeitig wieder in einen Trainingsbetrieb einsteigen. Den dritten Platz belegte der FV Sontheim, hier sorgten die Frauen aus der Fußballabteilung mit Musikvideos für Furore und die männlichen Kicker ließen sich in einem originellen Nacktkalender ablichten. In gewohnt humorvoller Art verlas Hans-Georg Maier für jeden der Geehrten eine sehr persönliche Laudatio.

Die Preisträger erhielten allesamt eine DFB-Ehrenamtsuhr. Die Auszeichnung „Junger Fußballheld“ erhielt in diesem Jahr Pius Kuhn von den Sportfreunden Eggenrot, der sich bereits in jungen Jahren ganz vielfältig vor allem in der Jugendarbeit des Vereins einbringt. Abgerundet wurde diese Veranstaltung durch das Improvisationsensemble der Städtischen Musikschule Schwäbisch Gmünd.

Im Schlusswort der Veranstaltung dankte Jens-Peter Schuller allen Geehrten nochmals für deren unglaubliches Engagement im Fußballbezirk Ostwürttemberg und berichtete über seine Motivation für das Engagement für die Gesellschaft.

Ehrungen:

 

Pius Kuhn (Spfr. Eggenrot): Im Jahr 2019 übernahm er den Jugendleiterposten und ist außerdem seit 2019 Jugendtrainer der Spfr. Eggenrot.

Moritz Berroth, (TSV Adelmannsfelden): Jugendtrainer seit 2011. Übernahm 2020 die zweiten Mannschaft als Trainer, Co-Trainer der ersten Mannschaft.

Jürgen Leinberger TSV Westhausen): Über 25 Jahre als Jugendtrainer tätig, seit 2016 Stellvertretender Jugendleiter, Ausschussmitglied in der Vorstandschaft.

Hans Weigl (SV Eintracht Kirchheim / Dirgenheim): 2001 bis 2005 Vorsitzender (Fußball). 2005 bis 2021 Koordinator für die 1. und 2. Mannschaft. Aktuell Betreuer der 1. Mannschaft.

Vitus Thorwart (FSV 1966 Zöbingen): 1999 für vier Jahre und seit 2013 erster Vorsitzender. Übungsleiter Jugendfußball 2004 bis 2012.

Willi Dietz (SV Neresheim): Von 2000 bis 2018 Jugendleiter. 15 Jahre im Abteilungsausschuss tätig.

 

Stefanie Schultes (FC Ellwangen): Triple-Sieger von 2013. Ab 2015 sieben Jahre Torwart- Jugentrainerin und Aktive Spielerin.

Hubert Mack (SV Elchingen): Von 2003 bis 2021 Leitung der AH-Abteilung, seit 2017 im Ausschuss.

Ute Dlask (TV Straßdorf): Zweite Vorsitzende seit 2004, erste Vorsitzende seit 2019.

Thomas Halder (TV Straßdorf): WFV-Vorstandsmitglied seit 2007, Mitglied der DFB-Kommission für den Süddeutschen Fußballverband.

Manfred Pawlita (TV Heuchlingen): Sportkreisvorsitzender (Ostalb) seit 1998, Vizepräsident Sportkreise und Vereine beim WLSB seit 2012.

Die Geehrten im Raum Gmünd.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare