Gemeinsam das Ziel erreicht

+
Fast 460 Läuferinnen und Läufer waren bei der zweiten Auflage des Härtsfelder Panoramalaufs dabei. Ausgerichtet wurde die Laufveranstaltung von SDZ.Events und Messen GmbH in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Neresheim.

Knapp 460 Läufer haben beim zweiten Härtsfelder Panoramlauf mitgemacht, der gleichzeitig auch das Ende der aktuellen lauf geht’s!-Saison bedeutete.

Neresheim

Beste Stimmung herrschte bei der zweiten Austragung des Härtsfelder Panoramalaufs, der von SDZ. Events und Messen GmbH und in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Neresheim ausgerichtet wurde.

Wie bereits im vergangenen Jahr war das der Abschluss der lauf geht’s!-Saison. Insgesamt machten knapp 460 Läuferinnen und Läufer mit – und erstmals konnte dabei jeder Laufbegeisterte teilnehmen. Insgesamt standen dabei drei Strecken zur Auswahl: der Halbmarathon über gut 21 Kilometer, zehn und sechseinhalb Kilometer. Alternativ konnte auf allen Strecken auch gewalkt werden. Gestartet wurde dabei immer blockweise – bevor es für die Teilnehmer los ging, stand erstmal noch ein gemeinsames Warm-Up an.

Bei zum Teil weniger als fünf Grad war das Aufwärmen umso wichtiger. „Für mich war es super zu sehen, wie sich die Teilnehmer in den vergangenen Monaten entwickelt haben. Ich habe die Läuferinnen und Läufer über die zehn Kilometer motivierend begleitet, um zu hören, wie ihnen der Lauf-Treff gefallen hat. Ich finde auch die Emotionen im Ziel toll, wenn sie es dann wirklich nach einem knappen halben Jahr Vorbereitung geschafft haben“, so Heike Laufer-Fiege von der Forschungsgruppe Dr. Feil.

Egal auf welcher Strecke – überall gab es strahlende Gesichter – und auch die Sonne strahlte mit den Läuferinnen und Läufern um die Wette. Michael Herrmann vom lauf geht’s!-Treff Neresheim war von der zweiten Auflage des Panoramalaufs begeistert: „Es war top und einfach nur schön: Herrliches Wetter, super Strecke und eine tolle Landschaft. Der gesamte Lauf war einfach ein Highlight.“

Sehr zufrieden war auch Claudia Stegmaier-Bareiß vom lauf geht’s!-Treff Schwäbisch Gmünd: „Ich habe es klasse gefunden, dass ich ein Ziel hatte. Für mich war nur der Weg das Ziel: Dass ich ankomme und es schaffe. Wir waren eine tolle Frauen-Gruppe und auch unsere beiden Trainer Jutta und Kurt waren super.“ Die jeweils drei schnellsten Läufer und Walker von jeder Strecke wurden bei einer kleinen Siegerehrung ausgezeichnet – jeder Teilnehmer erhielt zudem eine Medaille.

Nach den Läufen war an ein Ende der Veranstaltung aber noch längst nicht zu denken. Von den Schülerinnen und Schülern der Aalener Bernd-Blindow-Schulen konnte man sich massieren und die Muskulatur wieder auf Vordermann bringen lassen. Musikalisch sorgte die Rockabilly und Country-Band „The Chaps“ für beste Stimmung. Für Sicherheit sorgte die gesamte Veranstaltung über das DRK. Die Streckenposten wurden von der Freiwilligen Feuerwehr Neresheim und der Narrenzunft gestellt.

Für das SDZ.Events und Messen GmbH-Team fiel das Fazit sehr positiv aus: „Wir sind natürlich froh, dass wir die Veranstaltung trotz Corona durchziehen konnten. Es freut uns, dass so viele mitgemacht haben und viele Zuschauer die Teilnehmer angefeuert haben“, so Nicole Krieger, Maren Schmidt und Lara Tschabrun stellvertretend für das Team.

Neresheims Bürgermeister Thomas Häfele war begeistert, dass sich so viele Laufbegeisterte in Neresheim trafen. „Der Härtsfelder Panoramalauf kommt richtig gut an. Die Leute sind happy und wir alle sind froh, dass Neresheim Gastgeber ist.“ Dabei blickte der Bürgermeister auch schon mal in die Zukunft: „Es wäre schon schön, wenn sich die Veranstaltung im Laufkalender etablieren könnte. Es war jetzt das zweite Mal – und es wäre eine tolle Sache wenn es zur einer Dauereinrichtung wird.“

Es war top und einfach nur schön.“

Bernd Herrmann, Teilnehmer

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare