Fußball, Bezirksliga: Vorschau

Gibt es wieder ein torreiches Spektakel?

+
Symbolbild
  • schließen

Nattheim erwartet Unterkochen - das Spitzenspiel aus der Vorsaison.

Ostalbkreis. Torreich und mit nun gleich vier Auswärtssiegen haben die Bezirksligisten Spieltag zwei hinter sich gebracht. 48 Tore aus 8 Spielen, wobei drei am grünen Tisch für Dorfmerkingen II gegen nichtantretende Heidenheimer fielen, können sich sehen lassen und legen die Latte hoch für Spieltag drei. Gibt es am Sonntag wieder Spektakel auf den Plätzen?

Die meisten Tore pro Club fielen bisher bei Schnaitheim (19; 11:8) und Straßdorf (18; 8:10). Für Schnaitheim geht es zum zwischenzeitlichen Spitzenreiter Lauchheim, der makellos in die Saison gestartet ist. Straßdorf darf zum interessanten Kräftemessen nach Schwabsberg, zur gewöhnlich heimstarken DJK. Zwei weitere Teams sind wie der SV Lauchheim noch ohne Punktverlust: Bargau strebt im Derby-Heimspiel gegen Aufsteiger Durlangen ebenso Sieg drei an wie Nattheim, das zu Hause gegen den FV 08 Unterkochen aber die wohl deutlich schwere Aufgabe vor der Brust hat. Oder andersrum geschaut: Schafft Unterkochen einen Auswärtssieg überholt man den Konkurrenten und hat direkt die Nase vorn, wie schon zum Ende der vergangenen Spielzeit. Da war die Begegnung zwischen diesen beiden Mannschaften ein Spitzenspiel und ging im Hinspiel bei der TSG 1:1 aus.

Wer siegt im Aalener Derby?

Dorfmerkingen II und Sontheim gehen gegen Hermaringen und Heldenfingen/Heuchlingen nach stabilen Starts schon favorisiert in die anstehenden 90 Minuten, sind beide Gegner doch noch punktlos. Neuler will sich vor heimischer Kulisse gegen die TSG Hofherrnweiler-Unterrombach II in einem Aalener Derby behaupten. Und Schlusslicht Milan Heidenheim will im Derby beim VfL Gerstetten sicherlich eine bessere Figur abgeben als bisher.

⋌Benjamin Leidenberger

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare