Gmünder Nachwuchs besteht Bewährungsprobe

+
Ida Schneider, Schwimmen

Württembergische Jugendmannschaftsmeisterschaften in Cannstatt

Stuttgart-Bad Cannstatt.

Platz 5 für die Buben, Platz 6 für die Mädels – die Nachwuchsteams (Geburtsjahrgänge 2009 bis 2011) des Schwimmvereins Gmünd (SVG) haben sich bei den Württembergischen Jugendmannschaftsmeisterschaften in Cannstatt wacker geschlagen. Sie müssen aber noch fleißig trainieren, bis sie in die Fußstapfen ihrer großer Vorbilder Marie Fuchs, Paul Fuchs, Ida Schneider und Kathrin Stotz, die kürzlich Deutscher Vizemeister der A-Juniorinnen wurden, treten können. „Es war eine erste Bewährungsprobe für unsere jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer, als Mannschaft bei württembergischen Meisterschaften an den Start zu gehen, und die haben sie bestanden“, lobte Björn Koch. Der SVG-Trainer gab aber auch gleichzeitig die Zielsetzung für die nächsten Monate aus: „Wir müssen das Trainingsprogramm intensivieren, das erfordert eine große Leistungsbereitschaft aller, auch der Eltern, denn ohne deren Unterstützung können sich Talente im Schwimmsport nicht entwickeln“.

22 Einzelstarts über 50 und 100 m in den Disziplinen Freistil, Rücken, Brust und Schmetterling sowie 100 m und 200 m Lagen, dazu Staffeln über 4 x 50 m Freistil und Lagen – das Programm bei diesem Finale auf Landesebene war recht anspruchsvoll. Jede Einzelzeit wurde mit Punkten bewertet und zum Endergebnis aufaddiert. Die Übungsleiter/innen Hanna Schweitzer und Thomas Wolff verstanden es einfühlsam, ihre Schützlinge gegen die starke Konkurrenz meist älterer Schwimmer/innen zu motivieren und einzustellen.

Bei den Jungs kam der SVG hinter dem SV Cannstatt, der SG Region Stuttgart, der SSG Reutlingen/Tübingen und der TSG Backnang auf den fünften Rang. An den Start gingen Timo Elias Scherer (Jahrgang 2010/4 Rennen), Jakob Lillich (2009/3), Johannes Lillich (2011/4), Ferdinand Schwarz (2010/2), Emil Lieby (2010/4) und Alexander Bosche (2011/3) sowie in den Staffeln Andreas Bosche, Emil Lieby, Ferdinand Schwarz, Johannes und Jakob Lillich.

Die SVG-Mädchen schafften hinter dem VfL Waiblingen, der SG Region Stuttgart, dem SV Cannstatt, dem SSV Ulm 1846 und dem SV Waiblingen vor der TSG Backnang den sechsten Platz. Zum Einsatz kamen Alicia Ott (Jahrgang 2009), die gleich fünf Rennen bestritt und dabei mit guten Bestzeiten imponierte, Mia Marie Grahn (2011/3), Lea Elisa Geiger (2009/2), Michele Mikulic (2011/4), Alicia Müller (2009/2), Lotta Rösch (2020/2) und Raffaela Mikulic (2011/2) sowie in den Staffeln Raffaela Mikulic, Lea Geiger, Alicia Müller, Lotta Rösch, Mia Marie Grahn und Michele Mikulic.

Alle Einzelergebnisse auf der SVG-Homepage unter: www-schwimmverein-gmuend.de.

 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare