Gmünder Teams verlieren im Keller

+
Fünf Tore fielen in der Partie zwischen dem TSV Großdeinbach und dem SSV Aalen. Die Gastgeber kassierten dabei eine 0:5-Niederlage. Vier der fünf Gegentore kassierte der TSV Großdeinbach dabei in der zweiten Halbzeit.

Spraitbach und Großdeinbach verlieren gegen direkte Konkurrenten –Lorch und Bargau ebenfalls mit Pleiten – SGB verteidigt Tabellenführung.

Ostalbkreis

Erfolgreich verlief der zwölfte Spieltag lediglich für eines der Gmünder Teams: So siegte Bettringen mit 2:0 gegen Heldenfingen und bleibt somit Erster. Indes unterlagen sowohl der FC Spraitbach (2:3 in Steinheim) als auch der TSV Großdeinbach (0:5 gegen Aalen) gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Ebenfalls mit leeren Händen stehen die SF Lorch (1:4 in Gerstetten) und der FC Bargau (0:4 in Neuler) da.

FV 08 Unterkochen –

SVKirchheim/Dirg. 4:1 (2:1)

Nach der frühen Führung und dem darauffolgenden 2:0 (27.) schaltete der FVU drei Gänge zurück – und das sollte sich – zumindest kurzzeitig – rächen: So kamen die Gäste noch vor der Pause zum Anschluss und machten die Partie nochmals „spannend“. Auch nach dem Wechsel fanden die Gastgeber kaum zu ihrem Spiel, dennoch legte man noch zwei weitere Treffer nach und siegte am Ende verdient. Besonders sehenswert war hierbei der Treffer zum 4:1 durch Janik Mittelbach, der den Ball aus der Distanz direkt in den Giebel schweißte.

FVU: D. Schlipf – Viehöfer, L. Funk, Kaufmann, Volk (46. Eller), Bougram (46. Feuchter), Schwarzer (65. Patzer), Artamonov, F. Funk, J. Mittelbach, T. Mittelbach (60. Eckstein)

SV: M. Fröhlich – Bortolazzi, Fahrner (77. Meyer), Bagrov, Dittmer (74. T. Fröhlich), M. Bosch, Schindele, Hagner, Streinz (74. Neureither), Bergmann, Gerstmayer

Tore: 1:0 Artamonov (7.), 2:0 F. Funk (27.), 2:1 Gerstmayer (38.), 3:1 L. Funk (54.), 4:1 J. Mittelbach (57.)

TV Steinheim –

FC Spraitbach 3:2 (2:2)

Bittere Auswärtspleite für den FC Spraitbach: Gegen den Tabellenvorletzten – und demnach den direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt – erwischte man eigentlich einen Start nach Maß. So klingelte es bereits nach drei Minuten im Gehäuse der Gastgeber. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich gingen die Gmünder ein zweites Mal in Führung, kassierten aber abermals kurz drauf den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit sorgte Maihofer für den umjubelten Siegtreffer des TV Steinheim.

FCS: Link – Beißwenger, Rein, Arnet (63. Wangler), Jannic Maletic, Fuchs, Brenner, Jona Maletic, Brech, Pflüger, D. Wengert

Tore: 0:1 Jannic Maletic (3.), 1:1 Bastendorf (18.), 1:2 Jannic Maletic (37.), 2:2 Banzhaf (45.), 3:2 Maihofer (74.)

SG Bettringen –

SG Heldenf./Heuch. 2:0(1:0)

Pflichtaufgabe erfüllt: Die SG Bettringen entschied die Partie gegen den Tabellensiebten zu seinen Gunsten und verteidigte somit erfolgreich den Platz an der Tabellenspitze.

SGB: Hauke – Zemaj, Herr (79. Sigloch), Berghaus, Spengler (82. Lauer), Wolf, Härter, Schweidler, Reichelt, Stich (70. Bertsch), Möldner

Tore: 1:0 Schweidler (45.+2), 2:0 Spengler (54.)

TSV Großdeinbach –

SSV Aalen 0:5 (0:1)

Trotz des frühen Rückstands (5.), machten die Gastgeber eigentlich ein ordentliches Spiel – der große Unterschied an diesem Tage: die Effektivität vor dem gegnerischen Gehäuse. So erspielte sich der TSV durchaus gute Möglichkeiten, wusste diese aber über die gesamten 90 Minuten hinweg nicht zu nutzen. Anders der SSV: Vor allen Dingen in den letzten 20 Minuten zeigten sich die Gäste eiskalt im letzten Drittel und fuhren einen zwar verdienten, jedoch letztlich etwas zu deutlichen Auswärtserfolg ein.

TSV: König – Heidler, Knödler, Görtz (65. Hartmann), T. B. Wahl, Djurcic (65. Melcher), Nagel (86. Cudazzo), S. Ristl, S. P. Wahl (82. Nietzold), Weller, S. Wahl

SSV: Feil – M. Omeirat (56. Kaufmann), Irebor, Lutfiu, Schmid, Legat, Mager, Späth, K. Omeirat, Merk (73. Ilg), Wolff

Tore: 0:1 Lutfiu (5.), 0:2 K. Omeirat (71.), 0:3, 0:4 Kaufmann (77., 78.), 0:5 (90.+2)

DJK-SG Schwabsberg-Buch –

TSG Hofherrnweiler -U. II 6:3 (2:2)

Die Zuschauer in Schwabsberg sahen ein verrücktes und kurzweiliges Fußballspiel. So gingen zunächst die Gäste innerhalb von zwei Minuten mit 2:0 in Führung, ehe abermals Fabian Ehrmann, seinerseits Toptorjäger der Liga, ein absolutes Feuerwerk abbrannte: Der Schwabsberger Angreifer knipste zwischen der 38. und der 55. Minute ganze vier Mal – und manövrierte sein Team somit quasi im Alleingang auf die Siegerstraße. Mit dem 5:2 war der Drops dann endgültig gelutscht.

DJK-SG: Kohlert – Sedlatschek, Michael Hügler, Deis, F. Fürst, Ehrmann, M. Fürst, Appt, Frey (46. Mack), Hoffmann (81. Klingler), Feifel (70. Okupniak)

TSG: Rössler – Jaros (57. Grimm), Kurz, Y. Weiland, van Eerden, Grimm, Herbst (57. Aman), Schubert, Weidl, L. Weiland (74. Bullinger), Frank

Tore: 0:1 Kurz (24.), 0:2 Jaros (25.), 1:2, 2:2, 3:2, 4:2 Ehrmann (38., 45., 51., 55.), 5:2 Hoffmann (76.), 5:3 Grimm (85.), 6:3 F. Fürst (88.)

TV Neuler –

FC Germania Bargau 4:0 (2:0)

Der TV Neuler startete munter in die Partie und führte bereits nach zwei Zeigerumdrehungen. Dem 2:0 kurz vor der Pause, ließ der TVN in den zweiten 45 Minuten zwei weitere Treffer folgen und siegte am Ende klar mit 4:0.

TVN: Emer – J. Pflieger, Knecht, König, C. Bieg, Staiger, Schmid (48. Knauer (88. Fuchs)), Colletti, Greiner, Hinderberger (75. Rapp), Gentner (66. L. Karasch)

FCB: Huttenlauch – Schiefgen, Nietzer, T. Klotzbücher (84. Takerer), Tabori, Herkommer, Bechthold (46. Opel), Zischka, Jablonski (54. Kreutter), Unfried (78. Behringer), Hager

Tore: 1:0, 2:0 Gentner (2., 40.), 3:0 L. Karasch (70.), 4:0 Greiner (83.)

TSG Schnaitheim –

SV Lauchheim 0:3 (0:1)

Bei einer Niederlage hätte der SV Lauchheim die TSG in der Tabelle an sich vorbeiziehen lassen müssen, dementsprechend engagiert ging man ins Gastspiel in Schnaitheim – und das sollte sich auszahlen: Nachdem die Gäste zur Pause mit 1:0 führten, legte man nach dem Seitenwechsel noch zwei weitere Treffer nach und und siegte letztlich klar mit 3:0.

SVL: P. Muck – Bangura, S. Muck (78. Werner), Haskovic (61. Müller), Schönherr, J. Hanke, D. Maile, Ziegler (73. Rühle), Huber, Geis (77. L. Maile), Zwaller

Tore: 0:1 S. Muck (7.), 0:2 (55.), 0:3 D. Maile (75.)

VfL Gerstetten –

SF Lorch 4:1 (4:1)

In einer höhepunktreichen ersten Hälfte legten die leicht favorisierten Gastgeber los wie die Feuerwehr, bereits in der zwölften Minute stellte Werner auf 2:0. Kurz drauf kamen die Sportfreunde zwar nochmals ran, mit einem Doppelschlag kurz vor der Pause stellte der VfL dann aber die Weichen erneut auf Sieg. Nach dem Wechsel gab’s nichts Zählbares mehr – weder auf der einen noch auf der anderen Seiten.

SFL: Baumann – Gottheit (46. Amico), Y. Bopp (82. Lorenz), R. Bopp, Stegmaier (46. Freissler), Kreeb, Geiger, Kuntz (76. M. Bopp), Knäple, Weida, Nusser

Tore: 1:0 Eckardt (3.), 2:0 Werner (12.), 2:1 Weida (17.), 3:1, 4:1 Zelic (39., 45.)

SC Hermaringen –

TSG Nattheim 1:2 (1:1)

Tore: 0:1 Horsch (2.), 1:1 Killgus (13.), 1:2 Horsch (60.)

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare