Sportmosaik

Göppingen angelt sich VfR-Keeper

+
VfR-Ex-Keeper Matthias Layer ist zum Oberligisten Göppinger SV gewechselt.
  • schließen

Alexander Haag über Transfers, Vertragsverlängerungen und tierliebe Kicker.

Daniel Bernhardt ist Torwarttrainer der Würzburger Kickers. Tim Paterok steht im Tor des Drittligisten 1. FC Saarbrücken. Und nun hat auch der dritte Ex-Keeper des VfR Aalen wieder einen neuen Verein: Matthias Layer ist zum Oberligisten Göppinger SV gewechselt. Zwar schnürt der 23-Jährige künftig eine Etage tiefer die Kickschuhe, dafür darf Layer aber auf deutlich mehr Einsatzzeiten hoffen. Layer war in der vergangenen Saison nach Bernhardts schwerer Schulterverletzung zunächst die Nummer eins beim VfR Aalen, ehe Paterok nachverpflichtet wurde und der Youngster wieder auf die Bank musste. Insgesamt kam Matthias Layer auf 19 Pflichtspieleinsätze.

Giuseppe Catizone war einst Bundesliga-Profi beim VfB Stuttgart. Und er war vor allem ein jahrelanger Leistungsträger des FC Normannia: Zwischen 2007 und 2017 kickte der inzwischen 44-Jährige für die Gmünder. Seit 2018 ist der ehemalige Mittelfeldspieler Trainer des Bezirksligisten FSV Waiblingen - und das wird er auch in der kommenden Saison. Catizone verlängerte nun seinen auslaufenden Vertrag bei den Waiblingern. Bei seinem Amtsantritt hatte er einen Dreijahresplan erarbeitet, doch Corona durchkreuze diesen Plan. Nun will der Ex-Profi diesen zu Ende führen.

Fünf Jahre lang hatte Darko Saveski bei der DJK SV Stödtlen als Trainer das Sagen. Jetzt sucht der Ex-Profi, der einst das Trikot des FC Victoria Gmünd getragen hat, eine neue Herausforderung. Der Mazedonier coacht ab der neuen Saison den Kreisligisten SV Jagstzell. In Stödtlen lassen sie Saveski nur ungern gehen. Aus gutem Grund: Er entwickelte die DJK in sämtlichen Bereichen weiter und beendete das Kpitel in Stödtlen mit seiner besten Saison als DJK-Trainer. In insgesamt 93 Punktspielen holte er 42 Siege und 23 Unentschieden. In 19 Partien stand er sogar noch selbst auf dem Platz, erzielte einen Treffer und bereitete zwei weitere vor.

Kräftig verstärkt hat der SV Waldhausebn seine erste Mannschaft - unter anderem mit dem Ex-Zweitligaprofi Fabian Weiß. Zuwachs bekommt nun auch die Zweite des SVW. Marc Blaha und Hans Eggstein tragen künftig das Trikot des Trainerteams Tobias Däffner und Adrian Drabek. „Wir wollen unsere zweite Mannschaft fordern und fördern. Sie ist ein wichtiger Bestandteil unseres Vereins“, sagt Vorstand Harald Drabek. Auch insgesamt soll der SV Waldhausen weiter wachsen. „Wir haben aktuell 900 Mitglieder. Unser Ziel ist es, die 1000er-Marke zu knacken“, so Drabek. Dann wäre fast jeder zweite Waldhäuser Mitglied im Sportverein ...

In einem 13:12-Elfmeterkrimi im Relegationsspiel gegen den TSV Hüttlingen hat der TV Straßdorf den Aufstieg in die Bezirksliga geschafft - passend zum 100-jährigen Bestehen der Fußballabteilung. All das wird am kommenden Wochenende ausgiebig gefeiert. Unter anderem mit einem „Ortschaftsderby“ am Samstag (Anpfiff: 17 Uhr). Die Ü30-Kicker aus dem Straßdorfer Westen treten gegen die aus dem Osten an. Mit dabei sind zahlreiche Spieler, die einst ebenso in der Bezirksliga spielten.

Frank Metz ist Physiotherapeut der TSG Hofherrnweiler-Unterrombach. Seine zweite Leidenschaft: Hunde. Er ist Vorsitzender des neu gegründeten Vereins „Hund & Co. Merci for animals“. Und da bekommt er nun Unterstützung seiner TSG-Kicker. Die Elf von Trainer Patrick Faber absolviert ein Benefizspiel zugunsten des Tiervereins. Der Verbandsligist spielt am 8. Juli bei der SGM Burgberg-Hohenmemmingen. „Die Eintrittseinnahmen kommen komplett unserem Verein zugute. Das ist klasse von den Jungs“, sagt Metz.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare