Hannes Großkopf mit deutlicher Revanche

+
Bei der DJK-Winterlaufserie im Göppinger Bürgerhölzle mit 260 Startern hat Johannes Großkopf vom Sparda-Team (in Front) wieder die Führung übernommen.

Bei der DJK-Winterlaufserie im Göppinger Bürgerhölzle mit 260 Startern hat Johannes Großkopf vom Sparda-Team wieder die Führung übernommen.

Göppingen

Winterliche Verhältnisse, Kälte um zwei Minusgrade, Schneefall und rutschige Wege boten sich den 260 Teilnehmerinnen und Teilnehmern beim zweiten Durchgang der DJK-Winterlaufserie, die im Dezember mit der überraschenden Drei-Sekunden-Niederlage des sechsfachen Winterlauf-Siegers Johannes Großkopf vom Sparda-Team Rechberghausen gegen seinen Team-Kollegen Elias Tomas Gabure ihren Auftakt genommen hatte. Diesmal drehte der in seiner Heimatstadt Schwäbisch Gmünd neu gewählte Sportler des Jahres den Spieß um und nahm seinem Kontrahenten in 34:29 Minuten über zweieinhalb Minuten ab.

Gabure (37:05), der mit den verschneiten Wegen nicht zurechtkam, musste sich seinen zweiten Platz gegen Michael Wetzel vom TSV Dettingen/Erms (37:11) auf der Zielgeraden zum DJK-Vereinsheim hart erkämpfen, denn der frühere AST-Triathlet folgte nur sechs Sekunden später. „Ich hatte griffige Laufschuhe an und konnte die Strecke in gleichmäßigem Tempo durchlaufen“, jubelte Großkopf und freute sich über seinen klaren Sieg.

Noch am Morgen hatten die DJK-Helfer um Organisator Andreas Hinterschweiger die in den Spitalwald führende Fünf-Kilometer-Traditions-Runde begehbar gemacht und waren trotz der witterungs- und erkältungsbedingten Absagen vieler Voranmelder mit 260 Startern recht zufrieden. In die Top-Fünf liefen Matthias Braun (Heiningen/38:12) und Steffen Krebs von der DJK Schwäbisch Gmünd (39:27).

Das Rennen der Frauen dominierte erwartungsgemäß Teresa Moll vom AST Süßen, die in 41:29 Minuten ihrer Serien-Konkurrentin Tanja Massauer vom Sparda-Team weitere 1:41 Minuten abnehmen konnte und beim Finale in drei Wochen im Joggingtempo zum Seriensieg laufen kann. Rang drei ging in 43:43 Minuten an Nadine Lichtmaneker aus Dorfmerkingen, Vierte wurde Natalie Daebel vom Sparda-Team (44:20), Fünfte Lena Zilian von der LG Filstal (46:16). Mit Marius Rettenmaier (18:22), Michael Digel 818:47) und Daniel Fodor (19:26) feierte das Sparda-Team im 5-km-Lauf den Dreifach-Sieg. Rettenmaier, der die Serie anführt, überzeugte – wie schon im Dezember – mit einem ungefährdeten Start-Ziel-Sieg. Rang vier erkämpfte sich Kai Heneke vom Polizeipräsidium Einsatz in 19:35 Minuten, Fünfter wurde Jakob Lange von der Göppinger Turnerschaft in 19:56 Minuten. Ihren Zweifach-Sieg bei den Frauen genossen die Triathletinnen Isabell Baumann (22:25) und Angela Mann (23:01) vom Tri-Team Göppingen. Dritte wurde Petra Seybold in 23:54 Minuten, die mit dem klaren Sieg in der W45 überzeugen konnte. In die Top-Fünf kämpften sich Nina Mehnert vom Sparda-Team (24:43) und Tina Müller vom Tri-Team (26:10).

Ein-Sekunden-Niederlage

Eine vermeidbare Ein-Sekunden-Niederlage musste Neu-Filstäler Tom Schröder im 2,2 Kilometer-Jugendlauf gegen Bela Gränzer vom VfL Waiblingen hinnehmen, da er während des gesamten Rennens klar führte und sich zwanzig Meter vor der Ziellinie schon als Sieger wähnte, das Gas herausnahm und im letzten Moment noch von Gränzer geschnappt wurde. Auf Rang drei lief Klemens Junger vom VfL in 7:38 Minuten. Ebenfalls einen Waiblinger Sieg gab es mit Emilia Grams bei den Mädchen (8:21), die die Filstälerinnen Liv Heneke (8:26) und Yella Dymssner (8:27) knapp auf die Plätze verweisen konnte. Den Sieg bei den Kindern auf der 1,2 Kilometer-Runde wiederholte Lenny Porzer vom FC Rechberghausen in 4:08 Minuten, eine Sekunde vor seinem Serien-Rivalen Moritz Münchberg von der LG Filstal. Rang drei gehörte Lasse Staudenmaier vom VfL Wailbingen (4:40). Als erste an der Ziellinie war Dezember-Siegerin Lotta Berner (LG Filstal), die sich gegen Meri Leinenbach (VfL WN/4:32) und Maja Reininger (LGF/4:42) durchsetzen konnte.

Winterlauf in Zahlen

Zehn Kilometer Hauptlauf:

Männer: 1. Hannes Großkopf (Sparda-Team Rechberghausen) 34:29 – 1. M35; 2. Elias Tomas Gabure (Sparda) 37:05 – 2. M35; 3. Michael Wetzel (TSV Dettingen/Erms) 37:11 – 3. M35; 4. Matthias Braun (Tri-Team GP) 38:12 – 1. M40; 5. Steffen Krebs (DJK Gmünd) 39:27 – 2. M40; 6. Thilo Fiedler (TC Schorndorf) 39:44 – 3. M40; 7. Christian Kreutzer (Sparda) 39:44 – 1. M45; 8. Thomas Danneker (Sparda) 40:11 – 4. M35; 9. Igor Dier (DKV Team Ulm) 40:12 – 1. M50; 10. Hendrik Brandes (TV Bissingen) 40:31 – 4. M40; 11. Patrick Brous (SG Weinstadt) 40:56 – 1. M30; 12. Paul Mühleck (TSV Bönnigheim) 41:04 – 1. M; 13. Christian Danksin (Nürtingen) 41:24 – 2. M30; 14. Dominik Kümmerle (Sparda) 41:45 – 3. M30; 15. Felix Gabriel (TSV Jahn Freising 1861) 41:56 – 5. M35; 16. Martin Tinger (AST Süßen) 41:59 – 2. M45; 17. Marco Höpfner (Sparda) 42:02 – 3. M45; 18. Armin König (TG Geislingen) 42:06 – 2. M50; 19. Manuel Steinhilber (Sparda) 42:09 – 2. M; 20. Harald Schanbacher (Rudersberg) 42:35 – 1. M55; 26. Paul Schaaf (Sparda) 43:23 – 3. M50; 27. Hans Kutzias (LT Winterbach) 43:32 – 2. M55; 31. Emanuele Ferraro (AST) 45:05 – 3. M; 34. Ulrich Maier (TSV Lichtenwald) 45:39 – 3. M55; 36. Wolfram Beck (Sparda) 45:48 – 1. M60; 41. Michael Neuburger (Sparda) 47:59 – 2. M60; 42. Dieter Pflüger (AST) 48:05 – 3. M60; 48. Max Lachmann (AST) 49:08 – 1. MJ U18; 54. Günther Lippold (LG Filder) 50:53 – 1. M70; 63. Josef Wenisch 53:24 – 1. M65; 64. Axel Behrens 53:30 – 2. M65; 65. Gerhard Giebler (TSV Heumaden) 53:57 – 2. M70; 66. Peter Hutta (Sparda) 54:21 – 3. M70; 68. Wolfgang Petersen (SV Bonlanden) 55:09 – 1. M75; 77. Werner Bruni (TSGV Waldstetten) 58:17 – 3. M65; 84. Otto Frey (Sparda) 59:38 – 2. M75; 85. Wolfgang Schwegler (DJK GP) 1:01:38 – 1. M80.

Frauen: 1. Teresa Moll (AST) 41:29 – 1. W30; 2. Tanja Massauer (Sparda) 43:10 – 1. W40; 3. Nadine Lichtmaneker (Dorfmerkingen) 43:43 – 1. W; 4. Natalie Daebel (Sparda) 44:20 – 2. W40; 5. Lena Zilian (LG Filstal) 46:16 – 2. W; 6. Pamela Veith (TSV Kusterdingen) 46:30 – 1. W50; 7. Melanie Bernardino Rodrigo (Team Halbtraum) 46:36 – 1. W35; 8. Leyla Rock (PSV Stuttgart) 47:11 – 2. W35; 9. Katharina Kock (TV Plochingen) 47:57 – 2. W50; 10. Ulrike Müller (Esslingen am Neckar) 48:59 – 3. W50; 11. Vanessa Müller (SG Weinstadt) 49:31 – 3. W; 12. Gwen König (TG Geislingen) 49:35 – 1. W45; 14. Carmen Lang (Sparda) 50:05 – 2. W45; 15. Tanja Staffa (Sparda) 50:24 – 3. W40; 16. Julia Seidl (LG Filder) 50:35 – 3. W35; 18. Corinne Dalferth (Heubach) 51:44 – 2. W30; 21. Elke Dahias (TSV Langenau) 52:54 – 3. W45; 23. Heidi Dalferth (DJK Gmünd) 53:37 – 1. W60; 26. Monika Loebermann (TSF Welzheim) 53:58 – 1. W55; 37. Sigi Wohlfarth (VfL Waiblingen) 1:01:13 – 2. W55; 38. Maria Krauß (Sparda) 1:02:18 – 2. W60; 39. Adelhaid Trittler (DJK Gmünd) 1:02:38 – 1. W65; 40. Petra Lang (Laufteam Elke Gmünd) 1:04:41 – 3. W55.

Fünf Kilometer Jedermann-Lauf:

Männer: 1. Marius Rettenmaier (Sparda) 18:22 – 1. M; 2. Michael Digel (Sparda) 18:47 – 1. M45; 3. Dani Fodor (Sparda) 19:26 – 2. M; 4. Kai Heneke (PP Einsatz) 19:35 – 2. M45; 5. Jakob Lange (TS GP) 19:56 – 1. U20; 6. Leon Vetter 20:03 – 3. M; 7. Hansjörg Aust (Elektro Wolfrum) 20:07 – 1. M35; 8. Paul Bauer (AST) 20:16 – 4. M; 9. Matthias Feil (LGF) 20:17 – 2. M35; 10. Felix Locherer (AST) 20:56 – 2. U20; 11. Manuel Hartmann (AST) 21:02 – 3. M35; 12. Samuel König (SG Weinstadt) 21:05 – 1. U18; 13. Tobias Waldenmaier (AST) 21:42 – 1. M40; 14. Allahgull Hmkar (AST) 21:42 – 2. U18; 15. Philipp Dröghoff (SG Weinstadt) 21:50 – 2. M40; 16. Nauk Appenzeller (Stuttgart) 21:54 – 3. U18; 17. Michael Kothe (Sparda) 22:28 – 1. M50; 18. Michael Schweiß (Sparda) 22:32 – 2. M50; 19. Jens Herwig (AST) 23:28 – 3. M45; 22. Christian Theobald 24:13 – 1. M30; 23. Peter Schirling (Sparda) 24:50 – 1. M70; 24. Gerhard Sperl (Team Traktorwilli) 25:38 – 1. M60; 25. Andreas Ordenbach (TSV Kusterdingen) 25:54 – 2. M60; 26. Aribert Schrodi (DJK Gmünd) 26:39 – 3. M60; 27. Wolfgang Gaedicke (TV Faurndau) 26:49 – 1. M65; 28. Stefan Herber (Sparda) 27:14 – 3. M40; 30. Daniel Wimmer (TSG Eislingen) 27:23 – 3. M50; 34. Achim Sexl 30:01 – 1. M55; 37. Rainer Beckert (DJK GP) 31:04 – 1. M75; 38. Karl Schlotz (Sparda) 31:38 – 2. M65; 39. Dirk Mühleck (TSV Bönnigheim) 32:09 – 2. M55; 42. Martin Veil (TV Faurndau) 36:10 – 2. M75.

Frauen: 1. Isabell Baumann (Tri-Team GP) 22:25 – 1. W; 2. Angela Mann (Tri-Team GP) 23:01 – 2. W; 3. Petra Seybold (Sparda) 23:54 – 1. W45; 4. Nina Mehnert (Sparda) 24:43 – 3. W; 5. Tina Müller (Tri-Team GP) 26:10 – 1. W30; 6. Pia Sexl 26:46 – 1. U18; 7. Marietta Huber 26:50 – 1. W40; 8. Franziska Heissenberger (Sparda) 27:12 – 1. W35; 9. Isabel Bantel (TC Schorndorf) 27:34 – 2. W35; 10. Sonja Höpfner (Sparda) 28:38 – 3. W35; 11. Sonja Schäfer (Sparda) 28:45 – 2. W30; 12. Andrea Förch (TSV Talheim) 29:36 – 2. W40; 13. Madeleine Titeux (Sparda) 29:40 – 3. W30; 14. Saskia Hausner (Donzdorf) 31:03 – 4. W; 15. Kathrin Lange (TS GP) 31:04 – 2. W45; 16. Sandra Schröder-Kalemba (GP) 33:29 – 3. W40.

Alle Ergebnisse gibt es im Internet unter www.abavent.de.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare