Hartes Training wird belohnt

+
Die ASA-Sportler, die in Öttingen zeigten, was in ihnen steckt.

ASA-Triathleten zweitstärkste Mannschaft beim Öttinger Triathlon

Öttingen. Am Sonntag, 1. August, fand in Öttingen der 33. Triathlon auf der Kurzdistanz statt. Der schlechte Wetterbericht konnte die Triathleten der Aalener Sportallianz nicht abschrecken und sie stellten hinter dem TSV Öttingen die zweitgrößte Mannschaft.

Lukas Hege konnte mit 1:09 Stunden die stärkste Leistung abrufen. Beim Schwimmen noch auf Platz 28, wurde er mit einer starken Leistung auf dem Rad und der siebtbesten Laufzeit mit dem Platz 10 im Gesamtfeld belohnt (Platz 3 AK 25). Altersklassendritter wurde auch Raimund Vogt: Nach dem Schwimmen erntete er die Früchte seines Trainings (AK 55, 1:26 Std). Tobias Seibold konnte in einem starken Feld den siebten Platz belegen (AK 30, 1:36 Std). Birgit Rebmann trumpfte mit einer starken Schwimmzeit auf. Durch eine solide Rad- und Laufzeit sicherte sie sich den zweiten Platz (AK 50, 1:25 Std). Einen tollen Einstand hatte Paula Mayer bei ihrem ersten Triathlon mit dem Sieg der Altersklasse AK 20 in 1:27 Std. Auch freuten sich Paul Schiele (AK 50, 1:11 Std) und Jürgen Herkert (AK 65, 1:20) über den Sieg ihrer Altersklasse.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare