Heidi Bullinger und Marc Hegele unter den Besten Deutschlands

+
Heidi Bullinger von der LSG Aalen

Sportler der LSG Aalen in Rostock erfolgreich

Aalen. Pünktlich zum Start der Sommerferien begann für die beiden die Reise an die Ostsee. Was für viele nach Sommerurlaub klingt, hieß für Heidi Bullinger und Marc Hegele von der LSG Aalen noch einmal Höchstleistung bringen. Bei den Deutschen Jugendmeisterschaften in Rostock war das Ziel für die beiden Athleten klar: die starken Leistungen der Saison zu bestätigen und sich mit den Besten aus ganz Deutschland zu messen. Mit Erfolg: zwei Mal ein Platz unter den Top Ten Deutschlands.

Eine Leichtathletiksaison der besonderen Art fand vergangenes Wochenende in Rostock ihren Höhepunkt mit den Deutschen Jugendmeisterschaften. Der Weg bis zu diesem Höhepunkt war für Heidi Bullinger und Marc Hegele ein schwerer, und teils einsamer Weg. Nach der steigenden Inzidenz im vergangenen November, und den daraus folgenden Einschränkungen, war der Winter, der für den Aufbau von Grundlagen besonders wichtig ist, ein harter. Ein geregeltes Training konnte nicht stattfinden und die Sportstätten waren geschlossen, somit mussten die Dauerläufe und Trainingseinheiten allein daheim absolviert werden. Im Frühling folgten dann nach und nach Lockerungen der Einschränkungen. Nach der Öffnung der Sportstätten, galt es für Trainer Helmut Staudenecker tief in die Trickkiste zu greifen, um die wenig verbleibende Zeit dieser Leichtathletiksaison bestmöglich zu nutzen. Das erste Zeichen einer starken Saison zeigte Marc Hegele bei den ersten Wettkämpfen für Athleten mit Kaderstatus im Mai, indem er gleich zum Einstieg die Norm für die Deutschen Jugendmeisterschaften über die 2000 Meter Hindernis knackte und sich vorne in der deutschen Bestenliste platzierte. Während Marc Hegele die ersten Wettkämpfe bestreiten konnte, war Heidi Bullinger mit den Vorbereitungen zum Abitur beschäftigt. Das hinderte sie nicht daran zu ihrem Saisonauftakt neue Bestleistungen über die Strecken 1500 und 3000 Meter aufzustellen. Anfang Juli konnte sie sich über die 1500 Meter ein weiteres Mal massiv steigern und löste sich ihr Ticket nach Rostock. Nach einer Saison geprägt durch die Coronapandemie mit zwei Plätzen unter den Top-Ten in Deutschland, zwei Baden-Württembergischen Vize-Meistertiteln, mehrere erfüllten Deutschen Normen und zahlreichen neuen persönlichen Bestleistungen freuen sich Heidi Bullinger und Marc Hegele nun auf ihren wohl verdienten Sommerurlaub, bevor es dann im September auf den Unterkochener Sportstätten mit der Vorbereitung auf die nächste Saison 2022 weiter geht.

Marc Hegele von der LSG Aalen

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare