Heimstärke halten

+
Handball

SG2H-Herren empfangen die TSG Söflingen 2.

Hüttlingen. An diesem Samstag kommt es für die Landesliga-Handballer der SG Hofen/Hüttlingen zu einem direkten Duell um den Anschluss an die Tabellenspitze. Anpfiff gegen die TSG Söflingen 2 ist um 20.30 Uhr in der Limeshalle in Hüttlingen.

Die TSG Söflingen 2 steht aktuell mit 14:4 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, die SG Hofen/Hüttlingen rangiert mit 12:4 Punkten knapp dahinter auf Platz 4. Mit einem Sieg vor heimischen Publikum könnte die SG2H an der TSG vorbeiziehen.

Beide Mannschaften waren am vergangenen Wochenende spielfrei und konnten sich mehr oder weniger gut auf dieses Spiel vorbereiten. Eigentlich hätte Söflingen am vergangenen Wochenende gegen Hohenems gespielt, doch dieses Spiel musste wegen Coronafällen verschoben werden.

In der Vergangenheit mussten auch schon einige Spiele der SG2H verlegt werden. „Wenn man Woche für Woche sich auf seine Gegner einstellt, und dann kommt es immer wieder zu kurzfristigen Spielabsagen, geht das schon an die Substanz. Es ist schwer, als Mannschaft so einen Spielrhythmus zu entwickeln beziehungsweise aufrechtzuerhalten“, schildert Rückraumspieler Hendrik Hügler die Probleme, mit denen sich viele Mannschaften aktuell herumschlagen.

Schussstarker Angriff

Die TSG Söflingen 2 verfügt über eine ähnliche Spielanlage wie die SG2H, man versucht ebenfalls aus einer kompakten Abwehr heraus ins Tempospiel zu kommen. Mit durchschnittlich über 28 Toren pro Spiel scheint dies der TSG sehr gut zu gelingen.

Für die Jungs um das Trainerduo Adam/Eglauer wird es wichtige sein, die Kreise der Hauptakteure Dürner, Klöffel und Engelhardt auf Seiten der TSG einzuengen. „Zuhause sind wir noch ungeschlagen. Wir wollen, dass dies so bleibt“, gibt Youngster Felix Jörg die Marschroute kurz und knackig vor.

Verzichten muss das Team vom Kappelberg und aus dem Kochertal auf ihren Kapitän May, der nach wie vor an einer Fingerverletzung laboriert.

Die Mannschaft hofft auf zahlreiche Fans, die ihre Mannschaft bei diesem schweren Heimspiel unterstützen.

 G2H: Sauer, Bürgermeister - Eiberger, Trögele, Linsenmaier, Kraus, Hügler, Tzinieris, Haas, Seeh, Fürst, Jörg, Anlauf, Funk.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare