Heubacher Rumpfkader chancenlos

+
Handball

Heubach kommt gegen den Heidenheimer SB moit 20:29 deutlich unter die Räder.

Heubach. Mit einer deutlichen 20:29-Niederlage mussten sich die Handballer des Heubacher HV am Wochenende dem Heidenheimer SB beugen.

Aufgrund des Punktgewinns gegen den Tabellendritten am vergangenen Spieltag, gingen die Heubacher Bezirksligahandballer mit einem guten Gefühl, in die Partie gegen den Heidenheimer SB. Doch von Anfang an taten sich die Hausherren aus dem gebundenen Angriff schwer und mussten von der ersten Minute an einem Rückstand hinterherlaufen. Bis zum 2:2 in der dritten Minute konnte man noch mithalten. Danach aber ging minutenlang gar nichts mehr bei der HHV-Truppe, die stark ersatzgeschwächt antrat..

Immer wieder scheiterte man mit wenig zwingenden Abschlüssen am guten HSB-Goalie und schoss diesen regelrecht warm. Logische Konsequenz, ein 2:7 Rückstand nach 11 Spielminuten. Die folgende Auszeit von Trainer Werner rüttelte die Hausherren nur kurz wach und man konnte in der besten Phase des Spiels durch Fauser, Frey und zweimal Wanzek wieder auf drei Tore zum 6:9 verkürzen. Leider entpuppte sich das als Strohfeuer und die Gäste zogen stetig davon.

1.HHV: Girrulat, Berger (Tor), F. Bittermann, Bönsel (1), Frey (4), Fauser (8/2), Schneider (1), Wanzek (3/1), Schäffer (1), Maier (2), Junker.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare