HHV bricht den Bann

+
Handball, Symbolbild

Heubach holt in Steinheim die ersten Punkte.

Steinheim. Mit einer starken Teamleistung holt sich die erste Männermannschaft des 1. HHV den ersten Sieg der Saison.

Vom Anpfiff weg traten die Heubacher dominant auf und gingen bis zur vierten Minute durch drei Tore von dem, an diesem Tag Heubachs Besten, Maximilian Frey, mit 1:3 in Führung. Auch in der Folge war vor allem die Defensive um den guten Girrulat im Tor der Rosensteiner das Paradestück. Die Hausherren fanden lange kein Mittel gegen das Heubacher Bollwerk und folgerichtig ging der HHV über 2:4 bis zur 16. Minute mit 2:8 in Führung. Danach versuchte Steinheims Trainer mit einer offenen Manndeckung den Heubacher Flow zu unterbrechen, was zunächst nicht gelang. In den letzten Minuten des ersten Abschnitts entwickelte sich das Spiel zu einem offenen Schlagabtausch, bei dem es rauf und runter ging und beide Teams zu sehenswerten Treffern kamen. So ging es mit einem 15:10 für den HHV in die Pause.

Nach dem Wechsel war der HHV der gleich präsent war und auf 10:17 stellte. Den Albuchern gelang es, ab dem 12:18 binnen fünf Minuten zum 16:19 zu verkürzen. Gespielt waren 40 Minuten. Vor allem die routinierten „Leihspieler“ aus der Zweiten waren in dieser entscheidenden Phase zur Stelle. Doch die Steinheimer gaben sich zu keiner Zeit auf und konnten nochmals auf vier Tore zum 21:25 herankommen. Wanzek und Schlenker machten mit ihren Toren Endtand zum 25:31 den Sack endgültig zu.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare