HHV siegt über TS Göppingen

Der Heubacher Handball Verein siegt ersatzgeschwächt gegen die TS Göppingen.

Göppingen. Der HHV siegt trotz anhaltender Personalsorgen in der EWS Arena mit 25:20.

Die Hausherren eröffneten die am Ende torarme erste Partie per Siebenmeter, daraufhin entwickelte sich zunächst ein Spiel auf Augenhöhe. Obwohl wenig aus dem Rückraum der Göppinger passierte, schafften sie es immer wieder ihre Kreisläufer in Szene zu setzen - unter gütiger Mithilfe der HHV Abwehr. Beim zwischenzeitlichen 8:6 nach 14 Minuten konnte sich die Turnerschaft erstmals eine zwei-Tore Führung herauswerfen. Nach einer zwischenzeitlichen Auszeit (21.) arbeiteten seine Vorderleute auch immer besser und beim 9:10 nach 25 gespielten Minuten warf Grau seine Farben erstmals in Führung. Diese konnte in die Pause transportiert werden und mit 11:12 ging es in die Kabinen. Eigentlich zu wenig, denn die Rosensteiner waren mittlerweile das dominierende Team. Nach kleineren Justierungen in der Halbzeit schafften die Göppinger zwar noch einmal den Ausgleich, dann jedoch agierte der HHV zwingender und konnte sich zur 36. Minute auf 12:15 absetzen. Nun fand man leider immer weniger klare Abschlüsse und verpasste mehrmals die Gelegenheit sich entscheidend abzusetzen. Logischer Konsequenz: Auszeit 47. Minute beim Stand von 16:18. Diese brauchte ein wenig um den gewünschten Effekt zu erzielen, doch bis zur 55. Minute konnten sich die Heubacher endlich vorentscheidend absetzen (17:22). Die Turnerschaft setzte noch einmal alles auf eine Karte doch die Heubacher ließen sich die zwei Punkte nicht mehr nehmen.

HHV: E.Pahl - V.Hieber (1), J.Hieber (3), M. Frey (3), M.Schmid, D. Wanzek (4/1), H. Schneider, R. Grau (7), H. Schmid, C. Schäffer, O. Pasler (1), M. Fauser (6/3), B. Maier.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare