Hochklassige Duelle in der Talsporthalle

+
Symbolbild

An diesem Wochenende steht das 40. Wasseralfinger Traditionsturnier an.

Aalen-Wasseralfingen. 54 Mannschaften werden in acht Wettbewerben beim 40. Zweier-Mannschaftsturnier der  Tischtennis-Abteilung der Aalener Sportallianz am kommenden Wochenende in der Talsporthalle um die Geldpreise, Pokale und attraktiven Sachpreise kämpfen.

 Ernüchtert zeigten sich die Verantwortlichen bei der Auslosung am Mittwochabend über das Meldeergebnis, sind es doch gegenüber der letzten Veranstaltung 2019, vor der Corona-Pandemie, nochmals weniger Mannschaften die beim Wasseralfinger Traditionsturnier, welches sein vierzigstes Jubiläum feiert, an den Start gehen. Insbesondere im Jugend- und Schülerbereich muss die „ASA“ einen weiteren Einbruch hinnehmen.

Attraktives Teilnehmerfeld

„Es sind die Auswirkungen der Pandemie weiter zu spüren, nachdem nun für viele schon fast seit einem dreiviertel Jahr keine Verbandsspiele mehr stattgefunden haben und kein Wettbewerb mehr angeboten wurde“, so der Veranstalter. „Trotzdem werden die Zuschauer ein weiteres Mal hochklassigen Tischtennissport in der Talsporthalle geboten bekommen“, davon ist Holger Weik überzeugt. „Gerade in den Aktiven Klassen, besonders in der Herren-A Klasse, welche am Sonntag um 12 Uhr startet, hat sich ein attraktives Teilnehmerfeld aus nah und fern für das Turnier eingeschrieben. Interessant wird auch sein, ob es der Aalener Sportallianz gelingt, den Pokal der Vereinswertung erfolgreich zu verteidigen.

Mehrere Favoriten

In der zwölf Mannschaften umfassenden Herren-A-Klasse werden P. Wager/B. Weiß SpVgg Satteldorf/ DJK Ellwangen zum engen Favoritenkreis gezählt. Hart umkämpft dürfte dieses Feld sein, treten doch drei Teams, der hochklassig spielenden Vereine des SC Staig und drei Teams des TSV Erbach, beide aus dem TT-Bezirk Ulm an. Gute Chancen werden aber auch dennoch den Mögglingern Raphael Blessing/Jürgen Schmidt zugetraut. Eine sehr spannende Konkurrenz wird erwartet.

Zum Favoritenkreis in der Herren-B-Klasse, die elf Teams aufweist und ebenfalls am Sonntag um 9 Uhr startet, sind Schmalz/Kreidler, DJK Ellwangen, Mailänder/Koch, TTC Setzingen und Blome/Butjin TSG Backnang, zu zählen.

Große Chancen auf Platz eins werden im neun Mannschaften umfassenden Feld der Herren-C-Klasse (Sonntag, 9 Uhr) Lustig/Böhm SV Waldhausen, Bühler/Prochaska TTC Neunstadt und Mercaldi/Pompe, SV Ebnat, eingeräumt.

Erste Anwärter auf den Pokalgewinn in der Herren-D-Klasse (Sonntag, 9 Uhr) sind die beiden Duos Jung/Karl (SC Fornsbach/TSG Bad Wurzach) und Maile/Haas (TSV Hüttlingen) .

Zwischen Klein/Schillinger (TSV Erbach/TTC Witzighausen), Maile/Obele (SV Lauchheim) und Leinmüller/Royla (TSG Hofherrnweiler/TSV Hüttlingen) wird sich entscheiden, wer bei den Senioren (Samstag, 10 Uhr) ganz oben auf dem Treppchen stehen wird.

Stegmaier/Gerst (SG Bettringen) sowie Gsell/Schmid (TTC Kottspiel) sind die Mannschaften im aus beiden Klassen zusammengelegten Damen Wettbewerb (Sonntag, 13 Uhr), die ein gewichtiges Wort um die Titelvergabe mitreden. Aufgrund mangelnder Meldungen findet nur eine Jugendklasse gemischt statt. ⋌hw

Zeitplan des Traditionsturniers

Samstag, 10. September:10 Uhr: Jugend10 Uhr: Senioren

Sonntag, 11. September:9 Uhr: Herren-D-, C-, und -B-Klasse12 Uhr: Herren-A-Klasse13 Uhr: Damen-Klasse

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare