Hofens Radballer gefallen zuhause

+
Radball, RKV Hofen, Rudi Stephan beim Eckball.

Hofen 4 und 5 gehen zuversichtlich in die Restsaison.

Hofen. Wichtige Schritte zum Saisonziel Klassenerhalt konnten beide Hofener Radballteams in der Landesliga beim Spieltag in Hofen erreichen. Die bisher ohne Punkte am Tabellenende stehende Mannschaft Hofen 4 - Judith Wolf/Rudi Stephan – konnte sich durch zwei Siege auf den achten Tabellenplatz verbessern. Hofen 5 als das jüngste in der Aktivenklasse spielende Team schaffte es gar mit drei von vier gewonnenen Spielen, sich punktgleich mit dem Tabellendritten auf den fünften Platz vorzuarbeiten. Damit stehen beide Teams einen Spieltag vor Ende der Vorrunde in guter Position.

Vereinsinternes Derby

Das vereinsinterne Derby Hofen 4 gegen Hofen 5 konnten die beiden Youngsters Moritz Rettenmeier/Silas Öhlert durch einen schnellen Führungstreffer und konzentriertes Spiel zu einem ungefährdeten 4:1 Sieg für sich entscheiden.

Für Hofen 5 folgte in der Begegnung mit Niederstotzingen 3 das Duell des selben Jahrgangs. Auch hier wurde den Zuschauern ein spannendes und bis zum Schluss offenes Radballspiel geboten. Niederstotzingen konnte sich in Führung bringen, Hofen 5 hatte das bessere Ende für sich und konnte durch einen Vier-Meter-Strafstoß das 2:1 zum Sieg erzielen.

Gegen Reichenbach 6 zeigten dann Rettenmeier/Öhlert ihr ganzes Können. Moritz Rettenmeier verteidigte hervorragend, was er nicht verhindern konnte, wurde von Silas Öhlert pariert. Im Feld wechselten langsame Phasen mit überraschenden Angriffen, die siebenmal zum Torerfolg führten.

Gegen Reichenbach 5 – mit dem ehemalig in der zweiten Liga spielenden Torwart Marius Kayser als Ersatz – kam Hofen 5 durch zwei Leichtsinnsfehler schnell 0:2 in Rückstand und musste mit 1:5 die einzige Niederlage des Spieltags verzeichnen.

Für Hofen 4 war auch das Spiel gegen Niederstotzingen 1 nicht von Erfolg gekrönt. Konnten das Hofener Team die von Niederstotzingern in der ersten Spielhälfte erzielten Treffer immer wieder egalisieren, enteilte Niederstotzingen in der zweiten Hälfte. Hofen 4 musste sich letztlich mit 3:6 geschlagen geben.

Das gemischt spielende Hofener Team war aber nicht gewillt, weitere Geschenke an die Gäste zu machen. So merkte man deutlich stärkeren Kampfgeist in der Begegnung gegen Niederstotzingen 3. Bereits früh konnte sich Hofen mit zwei Toren absetzen, zur Halbzeitpause stand es 5:3 für Hofen. Und auch dem stärkeren Druck der Gäste konnten sich Judith Wolf und Rudi Stephan letztlich in der zweiten Halbzeit noch entgegenstellen. Die Partie endete 6:5 für Hofen – die ersten Punkte waren gesichert.

Weg vom Tabellenende

Um das Tabellenende verlassen zu können, war es wichtig, das letzte Spiel gegen Reichenbach 6 zu gewinnen. Hofen 4 konnte hier sehr gut die Erfahrung des Feldspielers Rudi Stephan nutzen und die Partie letztlich durchaus verdient mit 7:2 für sich entscheiden.

Der letzte Spieltag der Vorrunde findet am 28. Januar in Reichenbach a.d. Fils statt. Auch hier wollen die Hofener Teams weitere Punkte sammeln, um die Optionen auf das Tabellenmittelfeld und gegebenenfalls auch höhere Platzierungen zu wahren.

Radball, RKV Hofen. Moritz Rettenmeier/Silas Öhlert.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare