Sportmosaik Alexander Haag über eine Trennung, einen Ausstieg und einen Rücktritt

Hoskins ist nicht mehr Trainer

+
Alexander Haag

Fünf Gegentreffer und eine 1:5-Pleite blieben nicht ohne Konsequenzen: Der Fußball-Bezirksligist JC Donzdorf und Trainer Michael Hoskins haben sich nach der Niederlage beim VfL Kirchheim getrennt. „In beiderseitigem Einvernehmen“, so die offizielle Stellungnahme des Vereins. Hoskins, der einst den TSV Essingen und die U19 des VfR Aalen unter seinen Fittichen hatte, bedankte sich artig „für die tolle Zeit mit dem Pokalsieg und vielen positiven Erinnerungen“.

Der JC Donzdorf wiederum verabschiedete den Coach mit dem Lob, dass er als Trainer „einen großen Input“ gebracht habe.

Michael Hoskins war im Juli 2020 vom Oberligisten TSV Ilshofen zum drei Ligen tiefer spielen JC Donzdorf gewechselt. Nach dem souveränen Pokalsieg ist der Motor des Clubs in der Bezirksliga ins Stottern geraten. Der als Aufstiegsfavorit gehandelte JC liegt aktuell auf Platz fünf und hat - bei einem Spiel weniger - sieben Zähler Rückstand auf den Spitzenreiter VfL Kirchheim. Apropos: Hoskins' letztes und ersten Punktspiel ging gegen diese Kircheimer. Bei seinem Debüt siegte er mit 2:1.

Macht er's noch einmal? In der Saison 2019/2020 hat Trainer Michael Schiele die Würzburger Kickers zum Aufstieg in die 2. Bundesliga geführt. Jetzt steht der Fußballlehrer aus Dorfmerkingen auch mit Eintracht Braunschweig auf einem Aufstiegsplatz in der 3. Liga. Das klare 4:0 beim TSV Havelse hat die Blau-Gelben auf Rang zwei gehievt. Schiele freute sich dabei nicht nur über vier verschiedene Torschützen. „Das Schönere für mich ist. wie wir gemeinsam auf dem Platz agieren.“

Nach den vielen Unentschieden zu Saisonbeginn hat sich Eintracht Braunschweig mit Ex-VfR-Keeper Jasmin Fejzic im Tor zu einem schwer ausrechenbaren Siegerteam gemauert. Großen Anteil daran hat Michael Schiele. Dass der Druck in Braunschweig nun steigen könnte, sieht der 43-jährige Trainer nicht so. Aus gutem Grund: „Die Erwartungshaltung ist doch immer groß hier in Braunschweig ...“ Übrigens: Mit den Würzburgern hatte Schiele in seiner Aufstiegssaison nach dem 13. Spieltag 16 Punkte auf dem Konto. Mit Braunschweig sind es zum selben Zeitpunkt bereits 23.

Im Drittligaspiel Borussia Dortmund II gegen Viktoria Köln kam's zum Duell zweier ehemaliger Profis des VfR Aalen: Antonios Papadopoulos gegen Daniel Buballa. Freuen durfte sich am Ende der Kölner Kicker: Linksverteidiger Buballa schoss nach 27 Minuten das entscheidende Tor zum knappen 1:0-Sieg der Viktoria, bei der ein weiterer Ex-Aalener als Sportdirektor tätig ist: Marcus Steegmann.

Es war ein Rücktritt, mit dem keiner gerechnet hat: Sergej Friesen hat sein Traineramt beim B-II-Ligisten TSV Leinzell überraschend niedergelegt. „Aus persönlichen Gründen“, wie Vorstand Tobias Mozer sagt. Dass die Leintäler aktuell nur Vorletzter sind, sei sicherlich nicht erfreulich. Aber: Von Vereinsseite sei dies kein Grund gewesen, über einen Trainerwechsel nachzudenken. Mozer: „Wir hatten nie den Gedanken, uns von Sergej Friesen zu trennen. Gar nie!“

Der TSV Leinzell setzt nun zunächst auf eine interne Lösung: Spielführer Peter Fütterer ist ab sofort neuer Spielertrainer des B-Ligisten. Vorstand Tobias Mozer. sagt, dass man sich zunächst auf eine Zusammenarbeit bis zum Saisonende geeinigt habe. Allerdings suche der Verein derzeit nicht aktiv nach einem neuen Trainer. „Wir wollen es mit Peter in Ruhe angehen und schauen, ob es ihm Spaß macht. Und ob es uns mit ihm Spaß macht.“ Und Mozer geht noch einen Schritt weiter: Er könne sich sehr gut vorstellen, dass Peter Fütterer eine Dauerlösung auf dem Trainerposten werde ...

Bislang war er eine feste Größe in der deutschen Handball-Nationalmannschaft. Umso überraschender ist die Nachricht, dass Bundestrainer Alfred Gislason die beiden Länderspiele gegen Portugal (5. November) und Luxemburg (7. November) ohne Rückraumspieler Kai Häfner (32) aus Schwäbisch Gmünd bestreiten wird. „Vielleicht überrascht dieses Aufgebot Außenstehende - für uns ist die Nominierung nur konsequent. Dieser Kader spiegelt aktuelles Leistungsvermögen und Perspektive wider“, so begründete Gislason am Montag seine Nominierungen für die anstehenden Spiele.

Michael Hoskins

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare