HSG holt zwei wichtige Punkte im Abstiegskampf

+
Die HSG Oberkochen landete gegen Argental einen wichtigen Heimsieg.

Revanche geglückt: Die Frauen der HSG Oberkochen zeigen eine tolle Moral und holen einen 32:26-Sieg gegen die SG Argental. Jetzt vier Wochen Pause.

Oberkochen

Die HSG Oberkochen landete gegen die SG Argental einen wichtigen 32:26-Heimsieg im Kampf gegen den Abstieg. Dabei war dieser alles andere als zu erwarten – setzte es im Hinspiel noch eine herbe 15:39-Pleite.

Allerdings stand dort mit Karen Huep eine verletzte Feldspielerin im Tor. Mittlerweile hat man in Aziret und Ruoff zwei starke Torhüterinnen gewonnen, zudem stieß mit Maier eine erfahrene Rückraumspielerin zum Team. Die Voraussetzungen in dieser Partie waren also andere, und die HSG wollte sich keineswegs so abspeisen lassen wie in der ersten Begegnung.

Zunächst waren allerdings die Gäste am Zug. Das altbekannte Problem der Chancenverwertung führte dazu, dass die HSG erst in der 5. Minute den ersten Treffer erzielte. Bis dahin hatte Argental schon deren drei verbuchen können. So lief die HSG erneut einem Rückstand hinterher, der eigentlich nicht sein müsste. Die Abwehr stand gut, auch wenn man den linken Rückraum das komplette Spiel über nicht richtig unter Kontrolle bekam. Der Angriff der ersten Halbzeit lebte dann hauptsächlich durch Einzelaktionen. Mit einem Wurf aus der eigenen Hälfte ins leere Gästetor stellte Schneider beim 5:5 erstmals den Ausgleich her. Ein Doppelpack der erneut starken Außenspielerinnen Engel und Newman brachte in der 25. Minute die erste Führung. Dies hätte die Wendung sein können. Doch wieder ließ die HSG zahlreiche Großchancen ungenutzt. Statt die Führung auszubauen sah sie sich daher kurz vor der Pause wieder 11:13 im Hintertreffen. Ein glücklicher Treffer von Bogenschütz brachte wenigstens den 12:13 Anschluss zur Halbzeit.

Hochmotiviert, dieses Mal nicht wieder die ersten zehn Minuten nach dem Seitenwechsel zu verschlafen, kam die HSG aus der Kabine. Mit einem schönen Spielzug gelang zunächst das 13:13 Beim 15:15 reichten der SG zweieinhalb Minuten und drei Treffer in Folge, um auf 18:15 vorzulegen. Im Gegensatz zur ersten Hälfte waren es nun mehr schöne Zusammenspiele, die zum Torerfolg führten. Siegmann am Kreis riss Lücken für ihre Mitspielerinnen, die sich entweder selbst durchsetzen konnten oder den freien Außen fanden. In der 40. Minute wurde dann die Wende eingeläutet. Mit einem 6:0-Lauf wurde aus dem 18:20-Rückstand eine 24:20-Führung. Diese ließ sich die HSG nicht mehr nehmen. Die Abwehr hatte sich nun besser auf Argentals stärkste Spielerin eingestellt, und was durchkam, wurde sichere Beute von Aziret. Bis zum Ende wurde der Vorsprung ausgebaut, so dass ein 32:26 Erfolg zu Buche stand. Die HSG hat wieder einmal Moral gezeigt und in einer fairen Partie letztendlich verdient zwei weitere wichtige Punkte gesammelt. Damit schiebt sie sich auf den siebten Tabellenplatz vor. Nun steht eine vierwöchige Spielpause an.

HSG - Argental⋌32:26

HSG: Aziret, Ruoff - Siegmann, Rentschler (1), T. Maier (3), Humme, Bogenschütz (2), Kommer, Engel (5), Stitz, Göring (1), Schneider (3/1), Newman (8/2), Huep (9/5)

Die HSG Oberkochen landete gegen Argental einen wichtigen Heimsieg.
Die HSG Oberkochen landete gegen Argental einen wichtigen Heimsieg.
Die HSG Oberkochen landete gegen Argental einen wichtigen Heimsieg.
Die HSG Oberkochen landete gegen Argental einen wichtigen Heimsieg.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare