HSG Oberkochen erfüllt Aufgabe souverän

+
HSG Oberkochen/Königsbronn (gelb) gewann deutlich.

Beim TV Altenstadt siegen die Männer deutlich mit 35:26.

Altenstadt- Die HSG Oberkochen/Königsbronn wurde nach zwei Niederlagen in Folge wieder ihrer Favoritenrolle gegen den Tabellenneunten TV Altenstadt II gerecht. Den Grundstein für den souveränen und nie gefährdeten 35:26-Auswärtserfolg legte die HSG bereits mit einer starken ersten Halbzeit. Insbesondere der gut aufgelegte Grohsler sorgte früh mit seinen Tempogegenstößen für klare Verhältnisse. Der Sieg wurde aber von einer schweren Verletzung von Kai-James Ludwig überschattet.

 Die HSG startete wie die Feuerwehr und man merkte der jungen Truppe an, dass sie die zwei Niederlagen gegen Kuchen/Gingen und Heiningen wieder gut machen wollte. Aus einer starken Abwehr mit einem guten Gantzig dahinter, zogen die Blau-Gelben ihr Tempospiel auf. So wurden schon beim 4:10 nach knapp einer Viertelstunde klare Verhältnisse geschaffen. Zur Halbzeit betrug der Vorsprung neun Tore aus Sicht der HSG (9:18).

 Im zweiten Durchgang entwickelte sich dann wieder eine Partie mit Trainingsspielcharakter. Für beide Mannschaften ging es eigentlich um nichts mehr. Der TVA hatte sich früh mit der Niederlage abgefunden. Doch der HSG merkte man in der Schlussphase an, dass sie das dritte Spiel binnen einer Woche bestritten. Hafner & Co. spielten dennoch souverän die Zeit herunter und fuhren am Ende einen völlig ungefährdeten Sieg ein.

 

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare