HSG weiterhin auf der Siegerstraße

Die HSG Wißgoldingen siegt souverän mit 38:29 über Denkendorf

Ostalbkreis. Den dritten Sieg in Folge feierte die HSG Winzingen/Wißgoldingen/Donzdorf am vergangenen Samstag gegen den TSV Denkendorf. Gegen den Tabellenzehnten gelang es der Mannschaft um das Trainerduo Neher und Bühler Mitte der zweiten Halbzeit davonzuziehen und so konnte man am Ende einen hochverdienten 38:29 Sieg feiern.

Den besseren Start in die Partie erwischte die Heimmannschaft. Über eine aggressive Abwehr ging es mit Tempo hinten raus. So konnte bis zur sechsten Minute eine 4:2 Führung herausgespielt werden. Denkendorf war noch nicht wirklich im Spiel, was sich aber in den Folgeminuten ändern sollte. Einem Siebenmetertreffer zum 4:3 ließ der Gast postwendend einen Ballgewinn folgen, was gleichbedeutend mit dem Ausgleich war. Die Unkonzentriertheiten auf Seiten der Gastgeber häuften sich uns so konnte der TSV mit vier Treffern in Folge seinerseits eine zwei Tore Führung vorlegen. Diese hatte bestand bis zum 6:8. Marc Neher versammelte daraufhin die Seinen um sich und stellte seine Mannschaft in einer Auszeit neu ein. Mit Erfolg. Beim 8:8 war der Gleichstand wiederhergestellt und WiWiDo gewann langsam aber sicher etwas Oberwasser. Zwar konnte der Gast die Führung noch bis zum 10:11 in der 21. Minute behaupten, doch dies sollte die letzte Führung für den Tabellenzehnten sein. Die HSG fand nun immer besser in die Partie. Gestützt von einem gut aufgelegten Torhüter Nico Knauß fand WiWiDo wieder ins schnelle Spiel und erspielte sich bis zur 28. Minute beim Stande von 19:14 erstmals eine komfortablere Führung. Erst eine doppelte Unterzahl stoppte den Lauf, was die Gäste bis zum Halbzeitpfiff für zwei weitere Treffer zum 19:16 nutzen konnten. Der TSV Denkendorf kam besser aus den Kabinen. Zwei Treffer in Folge stellten den Anschluss wieder her und alles war wieder offen.

Tore im Minutentakt

Die Tore fielen im Minutentakt und bis zum 25:23 in der 42. Spielminute konnten die Gäste weiter Schritthalten. Wieder war es eine Leistungssteigerung zwischen den Pfosten, welche WiWiDo endgültig auf die Siegerstraße brachte. Der inzwischen im Tor stehende Marius Wirtl vernagelte zwischenzeitlich seinen Kasten, hielt vier Bälle in Folge und seine Vorderleute stellten mit einem Zwischenspurt zum 30:23 nach 48 gespielten Minuten die Weichen auf Sieg. Doch Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf hatte noch nicht genug. Der Spielstand pendelte sich beim Abstand von neun Toren ein und es dauerte bis kurz vor dem Ende, als es dem zehnfachen Torschützen Niklas Burtsche endlich gelang auch das zehnte Tor zwischen sich und den Gegner zu legen. Der letzte Treffer der Partie blieb dann noch den Gästen vorbehalten, so dass die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf einen viel umjubelten und hochverdienten 38:29 Heimsieg feiern konnte.

WiWiDo: Wirtl (1), Knauß - Baur, Haas (7/2), Abraham (1), Regent (1), Müller, Pfeilmeier (2), Scholz (10), Däumling (3), Thrun (1), Burtsche (10), Binder (2), Brühl

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

WEITERE ARTIKEL

Kommentare