HSG Wißgoldingen holt Punkt gegen Esslingen

+
Die HSG Wißgoldingen hat Unentschieden gespielt.

WiWiDo lässt viele Chancen aus und kommt im Heimspiel zu einem 24:24.

Wißgoldingen. Beim Comeback von Fabian Schneider, der nach langer Verletzungspause endlich wieder auf dem Parkett stand spielte die HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf in der heimischen Lautertalhalle 24:24-Unentschieden gegen das TEAM Esslingen. In einem Spiel, in dem durchausmehr drin gewesen wäre, ließ die HSG auch aufgrund einer hohen Fehlerquote unnötig einen Punkt liegen.

WiWiDo war von Beginn an konzentriert auf der Platte. Eine hellwache Abwehr und ein glänzend aufgelegter Nico Knauß im Tor, der in der ersten Minute gleich einen Strafwurf entschärfte, sorgten für eine schnelle 4:1- Führung nach fünf Spielminuten. Esslingen schien etwas überrumpelt. Hätte sich nicht schon in der Anfangsphase die ein oder andere Unkonzentriertheit eingeschlichen, die HSG hätte gut und gerne mit 6 oder mehr Toren in Führung gehen können. Zwei Treffer durch Scholz und Baur brachten den Gastgebern beim 6:2 dann wieder einen vier Tore Vorsprung.

Zwar behauptete man die Führung noch bis zum 9:8 in der 23. Minute, bevor das TEAM Esslingen mehr und mehr das Heft in die Hand nahm. Durch vier Treffer in Folge konnten die Gäste beim 9:11 in der 26. Minute erstmals in Führung gehen. Bis zur Pause wurde diese behauptet, so dass beim Stande von 11:13 die Seiten gewechselt wurden.

In der zweiten Halbzeit ein ähnliches Bild. Das TEAMEsslingen lag bis zur 39. Spielminute stets mit ein oder zwei Toren in Front. Eine Zeigerumdrehung später erzielten die Gäste ihre erste drei Tore Führung. In der 46. Minute fiel dann der umjubelten 18:18-Ausgleich. Die Freude war jedoch von kurzer Dauer. Der letzte Treffer der Partie war der HSG vorbehalten zum 24:24, auch dieser erst im Nachfassen.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Mehr zum Thema

Kommentare