HSG WiWiDo: Abstiegskampf in der Lautertalhalle

+
Gemeinsam gegen den Abstieg: Die Männer der HSG WiWiDo (in blau) konnten das Hinspiel gegen TV Altenstadt (Simon Knosp am Ball) knapp gewinnen.

Die HSG WiWiDo-Herren müssen im Abstiegsduell gegen den TV Altenstadt ran.

Donzdorf . Nachdem bei der HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf das Spiel am vergangenen Wochenende verschoben werden musste kommt es am Samstag zum Lokalderby gegen den TV Altenstadt. Der TV Altenstadt steht mit 8:24 Punkten auf dem vorletzten Tabellenplatz und kann mit einem Sieg bis auf zwei Punkte zur HSG aufschließen. Anpfiff in der Donzdorfer Lautertalhalle ist um 19.30 Uhr.

Für beide Mannschaften heißt es Abstiegskampf pur am Wochenende. WiWiDo hat seine gute Position in den letzten Wochen verspielt und ist nach vier Niederlagen in Folge zum Siegen verdammt. Beim TV Altenstadt ist die Ausgangslage noch etwas schlechter. Zwar liegt das letzte Erfolgserlebnis nicht ganz so lange zurück wie bei der HSG, doch mit lediglich acht Punkten steht die Mannschaft aus dem Geislinger Stadtteil fast schon mit dem Rücken zur Wand. Für den Kampf um den Klassenerhalt hat sich der TV Altenstadt dabei vor kurzem noch verstärkt. Mit Oliver Köppel kommt ein ehemaliger Drittligaspieler zurück nach Altenstadt und verstärkt vor allem das Angriffsspiel des Tabellenzwölften.

Bei der HSG Winzingen/ Wißgoldingen/ Donzdorf sind bis auf den Langzeitverletzten Fabian Schneider alle Mann an Bord. Erfahrungsgemäß erwartet Florian Bühler ein enges und kampfbetontes Spiel, bei dem es gilt, den längeren Atem zu beweisen. Bereits im Hinspiel war es bis kurz vor Schluss eine offene Partie, die HSG WiWiDo erst in den letzten Minuten für sich entscheiden konnte.

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare