HSG2B über den Kampf zum Sieg

+
Handball

xDie Männer der HSG Bargau Bettringen bezwingen die TG Biberach in deren Halle mit 33:30.

Biberach. Es war der erwartet schwere Gang, den die Landesliga-Handballer der HSG Bargau/Bettringen in Biberach zu absolvieren hatten. In einem Kampfspiel siegte man gegen die heimische TG mit 33:30 und bleibt damit weiter ungeschlagen an der Tabellenspitze.

Zunächst staunten die Handballer der HSG nicht schlecht. Die nagelneue Mali-Halle präsentierte sich als Schmuckkästchen mit allem, was ein Handballer Herz benötigt und es machte richitg Spaß, dort zu spielen.

Von Anfang an entwickelte sich ein Spiel mit offenem Visier, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten. Zunächst lagen die Vorteile bei der HSG, die die Weihnachtspause schneller hinter sich lassen konnten. Manuel Stelzer, der nach dem Spiel ein Sonderlob von Coach Walther bekam, eröffnete den Torreigen. Mit acht Treffer war er bester Schütze und zeigte in Angriff und Abwehr seine besten Leistung in dieser Saison. Bis zur 47. Spielminute hatte sich die HSG einen komfortablen Fünf- Tore-Vorsprung erarbeitet. Doch die Gastgeber kamen auf 27:28 heran. Am Ende feierten die Gäste einen zwar hart erkämpften, aber verdienten Sieg.

HSG2B: Kreilinger (2), Schneider (2), Breunig (3), Haas (4/3), Wendisch, Rummel (4), Rott (3/1), Stelzer (8), Plaschke, Weber, Krauss (4), Brucker, Bihler (3).

Zurück zur Übersicht: Regionalsport

Kommentare